Finanzprodukte mit Geld-zurück-Garantie
Nach der Aktienbaisse setzen Anleger auf Sicherheit

Die Aktienmarkt-Euphorie der 90er Jahre ist längst verflogen. Seit den Korrekturen an den Aktienmärkten gehen viele deutsche Anleger auf Nummer sicher und fragen verstärkt Produkte nach, die die Rückzahlung des eingesetzten Kapitals garantieren. Das Geschäft mit diesen Produkten blüht.

Anleger sollten beachten, dass eine Kapitalgarantie bei fast allen Produkten nur zum Ende der Laufzeit gegeben ist. Während der Laufzeit kann das Garantieprodukt durchaus unter dem Einstand notieren, wenn sich das Zinsniveau oder die Aktienmärkte ungünstig entwickeln. Anleger, die sich ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt von ihrem Garantieprodukt trennen möchten, sind vor Verlusten nicht geschützt.

Die ersten Garantiestrukturen wurden im Rahmen eines starren Ansatzes entwickelt. Dabei findet während der Laufzeit keine Umschichtung im Portfolio statt. Kapital garantierende Produkte mit starrer Allokation bestehen typischerweise aus einem Zerobond und einer Call-Option. Der Zerobond garantiert den Kapitalerhalt. Der Mehrertrag ergibt sich aus dem Kauf der Call-Option. Sie berechtigt zum Kauf einer bestimmten Menge des Basiswertes zu einem bestimmten Preis in der Zukunft.

Vermehrt kommen auch exotische Optionen zum Einsatz. Deren Auszahlungsprofil ist wesentlich abwechslungsreicher. Aber Vorsicht: Gerade bei komplexen Strukturen sollten Anleger überprüfen, ob sich diese mit ihren Markterwartungen decken. Zudem wird es mit steigender Komplexität schwieriger, Produkte zu verkaufen. Einige sind irgendwann auch einfach überflüssig.

Sehr sinnvoll ist hingegen beispielsweise eine der beliebtesten Strukturen, die so genannte Rainbow-Option. Das Geld wird dabei auf verschiedene Aktienindizes oder Aktienfonds verteilt. Zu einem festgelegten Beobachtungszeitpunkt werden die Basiswerte miteinander verglichen. Der beste Performer wird am höchsten, und der schlechteste Performer am geringsten gewichtet. So ist der Anleger automatisch immer in den besten Werten am höchsten investiert.

Bei den meisten Garantieprodukten wird das gesamte eingesetzte Kapital zum Laufzeitende garantiert. Möglich sind aber auch Garantielevel, die bei 90 Prozent oder weniger liegen. Je höher das Absicherungsniveau, desto niedriger ist die Aktienkomponente des Garantieprodukts.

Die gestiegene Nachfrage nach Garantieprodukten geht leider einher mit einem ungünstigen Zinsumfeld im Euro-Raum. Das Ausweichen auf andere Währungen bietet nur bedingt Abhilfe. So bietet beispielsweise eine Garantiestruktur in britischen Pfund derzeit zwar eine höhere Partizipation, ist aber leider mit einem neuen Risiko verbunden: dem Wechselkursrisiko.

Seite 1:

Nach der Aktienbaisse setzen Anleger auf Sicherheit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%