Fünf Jahre Dax-Rally: Der Bär schlägt zurück

Fünf Jahre Dax-Rally
Der Bär schlägt zurück

Die Rally an der Börse ist fast auf den Tag genau fünf Jahre alt. Die besten Aktien im Dax haben mehr als 1000 Prozent zugelegt. Doch jetzt ist die Luft raus. Fünf Risiken, die Sie kennen sollten.
  • 0

DüsseldorfErinnern Sie sich noch an den 9. März 2009? Vermutlich nicht. Dabei war jener Tag, es war ein Montag, zumindest für Börsianer ein denkwürdiger. Der Dax fiel im Handelsverlauf auf 3.588 Punkte – und erreichte damit den absoluten Tiefpunkt in der Finanzkrise. Der Tag markiert gleichzeitig den Beginn einer langen Börsenrally. Seitdem ging es fünf Jahre lang fast ununterbrochen aufwärts.

Insgesamt hat der deutsche Leitindex um mehr als 150 Prozent zugelegt. Beinahe hätte er es vor kurzem sogar über die Marke von 10.000 Punkten geschafft.  Einen guten Teil des Anstiegs steuern die Dividenden bei, die beim Dax eingerechnet werden.

Bei einzelnen Aktien sieht die Kursentwicklung seit dem 9. März 2009 sogar noch spektakulärer aus: Infineon hat um 2230 Prozent zugelegt, Continental um 1407 Prozent, Volkswagen immerhin um 506 Prozent. Mit fast allen Aktien aus dem Dax haben Anleger gewonnen – verloren haben nur vier: Commerzbank (-8 Prozent), K&S (-22 Prozent), Eon (-33 Prozent) und RWE (-42 Prozent).

Doch von der Börsenrally der vergangenen Jahre haben nur wenige Privatanleger profitiert. Das ist typisch: Am Anfang fehlt der Mut zu investieren. Erst allmählich wächst die Zuversicht. Am Ende wird daraus Euphorie. Darauf folgt dann der Einbruch – und das Spiel geht von Neuem los. Die Frage ist: An welchem Punkt in diesem Zyklus befinden wir uns?

Im Frühjahr 2009 konnte niemand wissen, wie weit es an den Börsen abwärts gehen würde. Damals stand das Finanzsystem vor dem Zusammenbruch. Genauso wenig lässt sich jetzt sagen, wie lange die Rally noch andauern wird. Gut möglich, dass der Dax die 10.000 Punkte schafft. Doch es gibt einige Anhaltspunkte, die misstrauisch machen sollten.

Kommentare zu " Fünf Jahre Dax-Rally: Der Bär schlägt zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%