Günstige Rohstoffe
Niedriger Ölpreis wird Aktienrally befeuern

Der fallende Ölpreis wird die Wirtschaften der USA und Japans kräftig ankurbeln und auch die Aktien der Länder beflügeln, schätzt die Großbank Societe Generale. Für Europa sehe es dagegen nicht so gut aus.
  • 1

LondonDie kräftig korrigierenden Rohstoff- und Energiepreise werden die Aktien der Industrieländer beflügeln und die Inflation weiter im Zaum halten. Nach einer am Montag vorgelegten Einschätzung der Societe Generale SA (SocGen) haben die rückläufigen Benzinpreise in den USA den Verbrauchern einen Kaufkraftzuwachs von 100 Milliarden Dollar beschert.

Wie aus der Studie weiter hervorgeht, werden die Volkswirtschaften der USA und von Japan - dem drittgrößter Ölimporteur - am stärksten von den geringeren Energiekosten profitieren.

Die Rohstoffpreise haben im Zuge der fallenden Ölpreise und schwacher Einkaufsmanagerindizes aus dem rohstoffhungrigen China am Dienstag ein Fünfjahrestief markiert. Die Analysten der französischen Bank werten die konjunkturelle Schwäche in Europa und China als einen wesentlichen Grund für die seit drei Jahren anhaltende Schwäche der Rohstoffe.

Wegen der Korrelation mit den Rohstoffpreisen ist die Bank vorsichtig bei Aktien aus den Schwellenländern. In der Europäischen Union seien hingegen mehr Reformen und ein noch entschiedeneres Vorgehen der EZB notwendig, um die Aktienkurse zu stützen. Die preisdämpfende Wirkung des Rohstoffeinbruchs könne unterdessen den Druck auf die EZB zur Bekämpfung deflationärer Tendenzen erhöhen.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Günstige Rohstoffe: Niedriger Ölpreis wird Aktienrally befeuern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Eher verunsichert der niedere Ölpreis Politik und Wirtschaft.
    Denn er ist weder dauerhaft hier oder dort anzusiedeln. Alles bleibt momentan unsicher und ungenau.
    Unsicherheit jedoch ist der größte Feind für beide - Wirtschaft und Politik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%