Hedge-Fonds
Zukunft gehört alternativen Kapitalanlagen

Simon Davies, Vorstandsvorsitzender der Investmentgesellschaft Threadneedle Asset Management sagt im Gespräch mit dem Handelsblatt den Hedge-Fonds eine rosige Zukunft voraus. Die Fondsgesellschaft will daher seine Vertriebgskapazitäten in Kontinentaleuropa deutlich erhöhen.

FRANKFURT. „Hedge-Fonds werden in Deutschland eine wahre Erfolgsstory erleben.“ Das sagte Simon Davies, Vorstandsvorsitzender der Investmentgesellschaft Threadneedle Asset Management im Gespräch mit dem Handelsblatt. Threadneedle Asset Management ist die drittgrößte britische Fondsgesellschaft mit einem verwalteten Vermögen von rund 100 Mrd. Euro.

Zwar sei sein Haus nach wie vor optimistisch, was die Zukunft der Aktienmärkte angeht. Negativ sieht er hingegen den Kurstrend an den Bondmärkten; doch es könne nicht übersehen werden, dass die Risiken dieser Anlageklassen zugenommen haben. Die Anleger müssten sich bei fortgesetztem Aufschwung der Aktienmärkte Gedanken über eine stärkere Diversifizierung ihres Kapitals in alternative Anlageformen machen.

„Hier bieten Hedge-Fonds einen interessanten Ansatz“, sagte Davies. Es sei unglaublich, dass vor allem die deutsche Öffentlichkeit Hedge-Fonds noch immer als eine riskante Anlageklasse sehe. „Die zur Verfügung stehenden Daten und Fakten sprechen eine völlig andere Sprache“, weist Davies auf die seit vielen Jahren sehr solide Wertentwicklung von Hedge-Fonds bei gleichzeitig sehr geringer Volatilität – sprich: niedrigem Risiko – hin. Die Anleger sollten nicht den Fehler begehen, bei der Performance-Messung von Hedge-Fonds einen zu kurzen Zeithorizont zu betrachten. Eine solche Wertung verzerre den Blick für die Realitäten. In den vergangenen fünf Jahren haben Hedge-Fonds im Durchschnitt einen Ertrag von 9,1 Prozent p.a. erzielt, während der S&P 500-Aktienindex im gleichen Zeitraum lediglich um 3,9 Prozent kletterte. Es spreche vieles dafür, dass Hedge-Fonds auch in Zukunft weiterhin sehr stabile Erträge abliefern und auf diese Weise dann Risiko innerhalb der Anleger-Portfolios reduzieren werden.

Gerade in den USA hätten die großen Kapitalsammelstellen dies erkannt und ihren Anteil an Alternativ-Investments wie Hedge-Fonds und Private Equity jüngst sehr stark aufgestockt. Europa –vor allem Kontinentaleuropa – sei in dieser Hinsicht noch sehr zurückgeblieben. Dies werde sich über kurz oder lang jedoch ändern. „Die Größe des Hedge-Fonds-Marktes in Europa wird sich in den nächsten drei Jahren verdoppeln“, sagt Davies. Dabei dürfte das Wachstumstempo in Europa wesentlich höher sein als in Großbritannien. Vor allem auch aus diesem Grunde will Threadneedle seine Vertriebgskapazitäten in Kontinentaleuropa deutlich erhöhen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%