Höhere Zinsen bieten Banken nur bei Sonderaktionen
Festgeld bringt in der Spitze gut drei Prozent

Wenn überhaupt, dann bewegen sich die bereits niedrigen Zinssätze für das Kontensparen derzeit nach unten. Gerade noch etwas mehr als drei Prozent Zinsen zahlen die Spitzen-Anbieter für Festgeld mit einer Laufzeit von zwölf Monaten.

rez FRANKFURT/M. Wenn überhaupt, dann bewegen sich die bereits niedrigen Zinssätze für das Kontensparen derzeit nach unten. Gerade noch etwas mehr als drei Prozent Zinsen zahlen die Spitzen-Anbieter für Festgeld mit einer Laufzeit von zwölf Monaten. Das Geldhaus mit den derzeit besten Konditionen, die österreichisch- türkische Deniz-Bank, hat seit August den Zins dreimal um insgesamt 0,4 Prozentpunkte auf jetzt 3,2 Prozent gesenkt (Tabelle rechts). Das Geldinstitut wollte dadurch den Abstand zu den Konditionen der Konkurrenz verringern. Mit diesem Zins streichen Kunden allerdings noch deutlich mehr ein als bei den meisten Konkurrenten, die im Durchschnitt nach wie vor knapp zwei Prozent zahlen.

»Aktuelle Angebote für Festgeld (PDF-Format)

»Aktuelle Angebote für Tagesgeld (PDF-Format)

Bei Top-Anbietern wie der Deniz-Bank müssen Anleger allerdings oft mit einem verringerten Einlagenschutz von maximal 20 000 Euro leben. Verbraucherschützer raten deshalb, bei den Instituten nur Geld bis zu dieser Summe anzulegen.

Seite 1:

Festgeld bringt in der Spitze gut drei Prozent

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%