Hohe Nachfrage
Experten erwarten Comeback der Platin-Aktien

Die Produzenten profitieren von der hohen Nachfrage aus der Industrie, knappen Kapazitäten und der Schwäche des Rands. „Wegen seiner breiten Anwendbarkeit wird die Nachfrage nach Platin kurz-, mittel- und langfristig hoch bleiben“, sagt Steve Shepherd vom Brokerhaus JP Morgan.

KAPSTADT. Dass jeder Höhenflug zumindest vorübergehend ein Ende findet, haben die Platinproduzenten zuletzt erfahren. War der Preis des Metalls jahrelang fast ununterbrochen gestiegen, ist er in den vergangenen Wochen von seinem Allzeithoch bei knapp 1335 Dollar um 15 Prozent zurückgefallen. Allerdings hat das weiße Edelmetall die jüngste Schwäche an den Rohstoffmärkten besser weggesteckt als Gold, das mehr als 20 Prozent verlor.

Der weniger starke Einbruch erklärt sich daraus, dass Platin anders als Gold nicht nur in der Schmuckbranche Verwendung findet, sondern als wichtiger Bestandteil von Autokatalysatoren auch einen industriellen Nutzen hat. „Wegen seiner breiten Anwendbarkeit wird die Nachfrage danach kurz-, mittel- und langfristig hoch bleiben“, sagt Steve Shepherd vom Brokerhaus JP Morgan.

Beobachter wie Bernard Loriol, Managing Partner des Platinfonds Best Asset Class (BAC), sehen daher im jüngsten Rückschlag eine gute Kaufgelegenheit für Platin-Aktien. Der Kurs vom Impala Platinum, dem weltweit zweitgrößten Produzenten, hat in den vergangenen vier Wochen fast 35 Prozent an Wert verloren, der des Weltmarktführers Angloplat 30 Prozent. Und auch die Aktie der Nummer drei Lonmin ist von ihrem Rekordhoch um über 20 Prozent zurückgefallen.

Zugute dürfte Südafrikas Produzenten künftig eine schwächere Lokalwährung kommen. Zuletzt ist der Rand zur US-Währung von 6 auf 6,85 Rand je Dollar gefallen – ein Elfmonatstief. Die negative Zahlungsbilanz der Kaprepublik und das nachlassende Interesse an Schwellenmärkten deuten auf eine weitere Abwertung hin. Das würde den Platinförderern nutzen, da sie ihre Erlöse in Dollar erhalten.

Seite 1:

Experten erwarten Comeback der Platin-Aktien

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%