Indexüberprüfung
Im Dax grassiert das Wechselfieber

Soviel Wechsel war lange nicht mehr: Geht es nach der am Dienstag von der Deutschen Börse vorgelegten Rangliste, dann könnte es bei der Anfang September anstehenden Indexüberprüfung des Deutschen Aktienindex (Dax) erstmals seit achtzehn Jahren zu zwei Veränderungen in Deutschlands führendem Börsenbarometer kommen.

FRANKFURT. Der Reisekonzern Tui und Hypo Real Estate müssten ihre Plätze räumen, die durch den Düngemittel-Hersteller K+S und den Stahlkonzern Salzgitter eingenommen würden. "Allerdings müssen die potenziellen Aufsteiger ihre Positionen noch bis Ende August halten, wovon man aber ausgehen kann", sagt Klaus Stabel von ICF Kursmakler.

Zwei Wechsel auf einmal gab es im ansonsten sehr beständigen deutschen Top-Index zuletzt im September 1990, als die Aktien der Preussag und der Metallgesellschaft die von Nixdorf Computer und von Feldmühle Nobel ersetzten. Seither gab es über die Jahre hinweg nie mehr als eine Veränderung bei den Überprüfungen.

Betroffen sind von der möglichen Indexwechselei nicht nur die einzelnen Unternehmen, sondern auch die Anbieter der immer populäreren Exchange Traded Funds (ETF). Diese bilden einen Index wie den Dax in seiner Gesamtheit nach und müssen bei entsprechenden Veränderungen die Aktien des ausscheidenden Unternehmens verkaufen und des aufgenommenen Unternehmens kaufen.

Größere Veränderungen, wie sie diesmal zu erwarten sind, führen bei den ETF-Anbietern zwar zu größeren Arbeitsaufwand, laufen ansonsten allerdings reichlich unspektakulär ab. "Die Abwicklung größerer Käufe und Verkäufe über unsere Marketmaker ist kein größeres Problem, weil es sich in der Regel um sehr liquide Werte handelt", sagt Marc Bubeck vom Marktführer Barclays Global Investors.

Seite 1:

Im Dax grassiert das Wechselfieber

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%