Infineon
Weiter mit Logik

Die ehemalige Siemens-Sparte wird 2006 aufgespalten. Weg mit dem stark zyklischen Speichergeschäft, bleiben dürfen die weniger unberechenbaren Logik-Chips. Ironie: Zuletzt waren just die ungeliebten Speicher profitabel, während die Logik Verluste einbrachte. Logik-Bausteine gehen in Autos und Kommunikation - das läuft derzeit schwach.

Die Aufspaltung kann zeitweilig für frischen Wind sorgen, Infineon bleibt aber eine Aktie, die ein Privatanleger nicht braucht. Die Risiken sind zu hoch.

Quelle: Wirtschaftswoche Nr. 52/2005

  Zurück zum Artikel

  Linde: Der Dax in einer Aktie

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%