Investment: Singapur – die Schweiz Asiens

Investment
Singapur – die Schweiz Asiens

Der Inselstaat Singapur ist für Anleger der sicherste Weg zu den Reichtümern Asiens. Dank seiner perfekt funktionierenden Finanz- und Transportinfrastruktur hat sich das Land als Tor zum asiatisch-pazifischen Raum etabliert. Welche Branchen die besten Perspektiven versprechen.
  • 0

In den Augen der Welt ist eine kleine tropische Insel ein sonnendurchflutetes Rückzugsparadies, in dem alles erlaubt ist. Der Inselstaat Singapur passt nicht in dieses Klischee. Auf dem Flughafen starten und landen Woche für Woche fast 4 200 Flugzeuge; der Hafen ist einer der geschäftigsten weltweit. Die Zahl der Handynutzer übersteigt mit 4,4 Millionen die Anzahl der erwachsenen Einwohner.

Auch die Entwicklung des Aktienmarktes ist in Singapur ganz von dieser Welt. Der Singapore Fund (SGF), ein an US-Börsen gelisteter, geschlossener Fonds, kletterte 2006 um 64 Prozent und legte in diesem Jahr bereits 8,7 Prozent zu. Der lokale Leitindex Straits Times Index (STI) hat ein historisches Hoch erreicht. Die weit überdurchschnittliche Indexperformance - vergleichbare Indizes in Taiwan und Südkorea stiegen nur um 16 und 10 Prozent - lässt vermuten, dass hier Sonderfaktoren am Werk sind: Die erfolgreiche Transformation zu einem blühenden Finanzzentrum und Singapurs Profilierung als Brücke zu den boomenden Volkswirtschaften Asiens.

Die Börse in Singapur, die den Märkten in Korea, Taiwan und anderen asiatischen Tigerländern früher immer knapp hinterherhinkte, beginnt ihre Vorbilder zu überflügeln. Singapurs starker Bank- und Immobiliensektor, die Stützen der kleinen Volkswirtschaft in den von der globalen Schwäche des Technologiesektors geprägten Jahren, können das Überholmanöver nur teilweise erklären. Die Entwicklung der Tigerstadt zur "Schweiz Asiens" beeindruckt auch Felix Zulauf, den Chef der Züricher Zulauf Asset Management AG: "Singapur ist auf dem besten Weg, sich als Offshore-Finanzzentrum Asiens zu etablieren." Zulauf wählte den Singapore ETF, einen börsennotierten Indexfonds, als "klassische Chance, um am asiatischen Höhenflug zu partizipieren und von der Manie zu profitieren".

Der rasante Strukturwandel der Volkswirtschaft ist aus der Not geboren. Das winzige südostasiatische Land ist halb so groß wie Los Angeles, verfügt über keinerlei Rohstoffe und muss sogar das Trinkwasser aus dem benachbarten Malaysia importieren. Auch kann Singapur nicht wie China und Indien mit billigen Arbeitskräften aufwarten. Daher setzte das Land auf die Neuorientierung des Produktionssektors und die Verlagerung zu Branchen mit höherer Wertschöpfung wie Finanzdienstleistungen, biomedizinische Forschung, Technologie und Erdölraffination.

Seite 1:

Singapur – die Schweiz Asiens

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Investment: Singapur – die Schweiz Asiens"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%