Investmentidee
Auf die SDax-Favoriten der Analysten setzen

Zahlreiche Werte im SDax haben noch hohes Kurspotenzial. So das Ergebnis einer Auswertung des Analystencheck-Tools auf Handelsblatt.com. Zu den Favoriten der Experten zählt dabei neben den Aktien von Fuchs Petrolub und Gildemeister ein Finanzdienstleister, dessen Anteilsscheine im Zuge der Subprime-Krise stark gelitten haben. Die tägliche Investmentidee auf Handelsblatt.com.

HB DÜSSELDORF. HSBC hat die Aktien von Fuchs Petrolub nach Zahlen mit "Overweight“ und einem Kursziel von 80 Euro bestätigt. Die Rekordmarge im dritten Quartal habe seine Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Sebastian Satz in einer am Montag veröffentlichten Studie. Trotz einer schwachen Entwicklung in den USA, die durch den europäischen Markt vollkommen ausgeglichen wurde, sei das Unternehmen seiner Meinung nach auf dem Weg zu einem neuen Rekordjahr.

Noch im März hatte es eine Kurskorrektur bei Fuchs gegeben, seitdem ist der Wert aber wieder gestiegen und hat sich stabil seitwärts bewegt. Die Experten von M.M. Warburg sind etwas verhaltener als ihre Kollegen von HSBC. Sie haben die Vorzugsaktien von Fuchs Petrolub nach der Präsentation der Zahlen mit ""Halten“ und einem Kursziel von 75 Euro bestätigt. Damit liegt die Prognose aber immerhin noch zehn Euro über dem aktuellen Kurs. Im Durchschnitt billigen acht Analysten der Aktie über 15 Prozent Kurspotenzial zu.

Basis für die Kurspotenzial-Berechnungen ist das Analystencheck-Tool von Handelsblatt.com und dpa-afx, der Agentur für Finanznachrichten. In dieser Online-Anwendung werden seit September des vergangenen Jahres Studien aller namhaften Banken sowie unabhängiger Research-Institute ausgewertet und daraus ein durchschnittliches Kursziel errechnet. Zusätzlich zeigt das Tool ein gewichtetes Kursziel: Dabei werden aktuelle Analysen stärker gewichtet, ältere Studien, die sich dem Ende ihres Zeithorizonts nähern, nur noch marginal gewertet.

Nach den Kursrückgängen der vergangenen Monate scheinen die Analysten auch wieder Vertrauen in einige Finanzwerte zu fassen. So hatte Interhyp noch im September eine Gewinnwarnung veröffentlicht, worauf der Kurs der Aktie um mehr als 30 Euro nach unten rutschte. Mit Bekanntgabe der Geschäftszahlen zum dritten Quartal scheint der Vermittler für Baufinanzierungen aber wieder etwas Aufwind bekommen zu haben.

Gleich zwei aktuelle Analysen empfehlen den Wert zum Kauf. Die Zahlen seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Equinet-Analyst Philipp Häßler in einer Studie. Die Aktien seien attraktiv bewertet. Zwar sei das Ergebnis schwächer als im zweiten Quartal gewesen, jedoch befinde sich das Unternehmen auf einem guten Weg, die reduzierten Ziele für 2007 zu erreichen. Das » Analystencheck-Tool weist ein Kursziel von 84,69 Euro aus - das wäre ein Plus von derzeit über 50 Prozent.

Zahlreiche positive Prognosen weist das Tool auch Immobilienwerten zu. So habe beispielsweise die Aktie von Colonia Real Estate noch etwa 140 Prozent Luft nach oben. Die zugrunde liegenden Analysen sind jedoch schon etwa älter und der Kurs des Unternehmens hat sich in den vergangenen zwei Monaten fast halbiert. Nach den Börsenturbulenzen der vergangenen Monate sollten Anleger vorsichtig sein und genau überprüfen, wie alt die Untersuchungen sind, die den Kursprognosen zu Grunde liegen.

Sechs ganz aktuelle Analysen gibt es für den SDax-Wert Gildemeister. Die Zahlen zum dritten Quartal haben den Finanzexperten gezeigt, dass die Aktien des Bielefelder Herstellers von Werkzeugmaschinen noch Potenzial haben. 23,64 Euro lautet das gewichtete Kursziel, das bedeutet ein mögliches Plus von über 33 Prozent.

Die UniCredit hat die Aktien von Gildemeister in der vergangenen Woche mit "Buy“ bestätigt. Die Zahlen seien mit einem extrem hohen Auftragseingang sehr gut ausgefallen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher. Die Aktie sei aber trotz der zuletzt gezeigten Kurssteigerungen weiterhin moderat bewertet. Eine baldige Anhebung des Kursziels sei möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%