Investmentidee des Tages
Kap der guten Hoffnung

Afrika ist nicht nur aus Anlegersicht der vergessene Kontinent. Doch nachdem die Aktienkurse an den Wachstumsmärkten Brasilien, Indien oder etwa China kräftig gestiegen sind, suchen Investoren nach Alternativen. Tief im Süden, zwischen dem 22. und 35. Breitengrad, sind sie zuletzt fündig geworden. Die tägliche Investmentidee auf Handelsblatt.com.

DÜSSELDORF. Afrika gilt bei Anlegern seit Monaten als heißer Tipp. Nachdem Investoren die übrigen Wachstumsmärkte – Indien, Brasilien, Vietnam oder Russland etwa – abgegrast haben, galt Afrika lange Zeit als letzter weißer Fleck auf der Landkarte vieler Anleger. Doch das hat sich geändert. Insbesondere in Südafrika sind die Aktienkurse seit Jahresbeginn gestiegen; der Leitindex FTSE/JSE SA All Share Index legte um rund elf Prozent auf über 28 000 Punkte zu. Pioniergewinne sind dort nicht mehr zu holen. Langfristig bietet der Kontinent aber durchaus Chancen – Anleger sollten daher neben ausreichend Risikofreude auch Geduld mitbringen.

Die Analysten sind sich uneins. Während die Aktienstrategen der Credit Suisse die Börse in Johannesburg mittlerweile als zu teuer einstufen, sieht Klaus Martini, Chefstratege bei der Deutschen Bank, ein weiter zunehmend wachsendes Interesse bei internationalen Investoren. Das sollte die Kurse voranbringen.Afrika steht für Rohstoffe, Wachstum und – das sollte nicht unterschätzt werden – für Aufbruchstimmung bei Afrikanern und internationalen Investoren gleichermaßen.

Die Auswahl verschiedener Investments sollte jedoch gut überlegt sein. Die Gefahr, das eingesetzte Kapital zu verlieren, ist vergleichsweise groß. Anleger, die mutig genug sind, ihr Geld in einzelne Aktien zu packen, sollten sich auf die Börse Johannisburg beschränken. Dort kommen die Unternehmen immerhin auf eine Marktkapitalisierung von umgerechnet rund 200 Milliarden Dollar. Alle andere afrikanischen Börsenplätze, die in Nigeria, Botswana oder Marroko etwa, sind weitaus kleiner und deshalb schwankungsanfälliger. Schlechte Unternehmensnachrichten oder politische Spannungen – und futsch ist das Geld. Für Südafrika spricht neben der höheren Marktkapitalisierung die vergleichsweise stabile politische Lage. In den vergangenen Jahren hat sich im Land eine breite Mittelschicht herausgebildet, die relativ kaufkräftig ist. Die nächste Fußball-Weltmeisterschaft, die in drei Jahren in Südafrika stattfindet, macht der Wirtschaft am Kap zusätzliche Hoffnungen.

Die große Wachstumsgeschichte ist aber kontinentauf, kontinentab die gleiche: Afrika gilt als großer Profiteur des Aufschwungs einer anderen Nation: der Chinas. Mit wachsendem Wohlstand in Fernost steigt die Nachfrage nach Rohstoffen – und von denen gibt es in Afrika genug. Afrikanische Unternehmen decken rund 13 Prozent des weltweiten Ölbedarfs, liefern 50 Prozent aller Diamanten und sind größter Goldexporteur der Welt; rund 25 Prozent des Edelmetalls stammen vom schwarzen Kontinent. Vieles von den Reserven geht nach China.

Mittlerweile können Anleger neben riskanten Direktinvestments ihr Geld in Fonds oder Zertifikate packen. Bei den Einzelwerten loben Analysten besonders die Aktie des südafrikanischen Kupferkonzerns First Quantum (WKN: 904604). Die hat seit Jahresbeginn zwar um rund 80 Prozent zugelegt. Mit einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von gut 9 für das Jahr 2007 ist das Unternehmen aber moderat bewertet. Längerfristig positve Impulse für den Bilanzgewinn erwarten Analysten von Bergwerken in Sambia, Mauretanien und Angola, die im Sommer 2005 in Betrieb genommen wurden. Die Aktie ist über die Börse London handelbar.

Anleger, die das Risiko besser verteilen wollen, können sich Anteile des UBS South Africa Fund (WKN: 970166) ins Depot legen. Der Fonds investiert ausschließlich in Unternehmen vom Kap. Seit diesem Jahr ist die Berliner Landesbank mit dem Afrika-Opportunity-Zertifikat (WKN: LBB1Y0) auf dem Markt. Die Landesbanker packen die Kundengelder überwiegend in Aktien aus Südafrika, Ägypten und Mosambik.

Christian Panster
Christian Panster
Handelsblatt Online / Ressortleiter Finanzen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%