Kräftiges Kursplus erwartet
In Mexiko geht die Rally weiter

Alle Jahre wieder staunen Mexikos Wertpapieranalysten. Erneut hat der IPC-Index der Bolsa de Valores (BMV) am Jahresende deutlich mehr zugelegt, als sie am Beginn erwartet hatten.

MEXIKO-STADT. 2006 erzielte der Index ein Plus von fast 50 Prozent. 2005 gewann er 38 Prozent. Im Jahr davor war er um 47 Prozent gestiegen und das Jahr 2007 wird wieder gut laufen, glauben die Experten. Besonders wenn der neue bürgerliche Präsident, Felipe Calderón, die geplanten Strukturreformen straff umsetzt.

Damit dürfte das Schwellenland seine Position als einer der rentabelsten Börsenplätze der Welt noch eine Weile verteidigen. „In den vergangenen vier Jahren verteuerten sich die mexikanischen Aktien um durchschnittlich 44 Prozent“, rechnet Carlos Hermosillo vom Börsenhaus Vectom vor. Die Finanzmärkte des Landes haben sich obendrein als äußerst stabil erwiesen. Der monatelange Streit um das Ergebnis der Präsidentenwahl hat die Börse – von ein paar kurzfristigen Einbrüchen abgesehen – kaum gestört. „Viele große börsennotierte Unternehmen verdienen ihr Geld heute auch zum großen Teil im Ausland, so dass sie ein gutes Stück weit unabhängig vom Heimatmarkt sind“, erläutert Hermosillo. Zudem stamme inzwischen einiges Kapital an Mexikos Börse aus dem Ausland. Diese Investoren interessierten vor allem die längerfristigen Perspektiven.

Die bleiben weiter gut. Die Unternehmensgewinne wachsen kräftig und haben noch Luft nach oben. In Erwartung hervorragender Quartalsergebnisse vieler Blue-Chips hat der Index seit Jahresanfang bereits mehr als fünf Prozent zugelegt. „Die guten Resultate werden der Börse ordentlich Rückenwind geben“, sagt Francisco Rivero von der Santander Bank. Zu den guten Aussichten trägt auch bei, dass sich die US–Konjunktur langsamer als erwartet abschwächt. Mexiko wickelt 82 Prozent seines Außenhandels mit dem nördlichen Nachbarn ab.

Seite 1:

In Mexiko geht die Rally weiter

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%