Langfristige Anlagen
Traditionsaktien gehören in jedes Depot

Schwankungen wird es an den Börsen immer geben. Doch langfristig bieten sich hier die besten Renditen. Anleger sollten auf bewährte Traditionsaktien setzen, um die Versorgungslücke zu schließen.

FrankfurtAktien für die Altersvorsorge? Vielen Anlegern dürfte diese Form der Geldanlage seit den Kursturbulenzen im August wieder einmal gründlich vergangen sein. Zu schwankend, zu unberechenbar, dazu kamen die Crashs in den vergangenen Jahren in immer kürzeren Abständen. "Wie soll darauf eine seriöse Strategie für das Alter aufgebaut werden", so die landläufige Meinung.

Vermögensverwalter halten dagegen. Schließlich sind Aktien einer der wenigen Renditetreiber geblieben, während sichere Anleihen noch nicht einmal die Inflation ausgleichen. Es komme nur darauf an, auf die richtigen Aktien zu setzen. Dann lassen sich auch Kursverwerfungen wie in diesem Sommer leichter überstehen.

Die Historie gilt dabei vielen als oberstes Auswahlkriterium. Unternehmen wie die Münchener Rück gibt es schon seit 1888, die Allianz seit 1890. BASF kann auf eine Historie bis 1865 zurückblicken, Siemens sogar bis 1847. Zwei Weltkriege haben diese Konzerne überlebt, drei Währungsreformen, etliche Börsencrashs und Naturkatastrophen. "Sachwerte sind das Gebot der Stunde. Und diese Werte sind wie Gold und Immobilien", sagt Max Schott, Geschäftsführer von Smart Invest Asset Management.

Die Langfristentwicklung spricht dafür: Ein Plus von über 3 100 Prozent schaffte die Aktie der Münchener Rück in den vergangenen 37 Jahren, ein für den Aufbau einer soliden Altersvorsorge realistischer Zeitrahmen. Nicht einmal ein Drittel davon waren es bei Deutschlands Leitindex Dax. Der Chemieriese BASF und der Versicherer Allianz schafften im selben Zeitraum 1 000 Prozent mehr als der Dax. Siemens bewegte sich zumindest im Gleichklang mit dem Index.

Dieser Trend dürfte auch für die Zukunft gelten, selbst wenn Experten weitaus mehr Schwankungen erwarten als in den vergangenen Jahrzehnten. Denn geht es an der Börse bergab, trennen sich Anleger zuallererst von Aktien ohne Historie, beobachten Vermögensverwalter. Das gilt umso mehr für ausländische Investoren, die mittlerweile mehr als die Hälfte der Anteile an allen Dax-Konzernen besitzen.

Seite 1:

Traditionsaktien gehören in jedes Depot

Seite 2:

Mit Traditionskonzernen gewinnen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%