Musterdepots
Abgerechnet wird zum Laufzeitende

Leicht ins Minus gerutscht ist ein Dax-Reverse-Bonuszertifikat im Depot von Georgios Kokologiannis, weil das deutsche Börsenbarometer die Marke von 10.800 Punkten übersprungen hat. Doch das ist kein Grund zur Sorge.
  • 0

Leicht ins Minus gerutscht ist ein Dax-Reverse-Bonuszertifikat in meinem Depot (WKN CD0EYZ), weil das deutsche Börsenbarometer die Marke von 10.800 Punkten übersprungen hat. Denn Reserveprodukte verhalten sich gegensätzlich zur Entwicklung des Basiswertes.

Doch abgerechnet wird bei Bonus-Derivaten erst zum Laufzeitende, in diesem Fall erst Mitte Juni 2017. Wenn bis dahin der Dax nicht die Marke von 12.100 Punkten erreicht oder überschritten hat, wird daraus eine Verlustposition. 

Mit dem Überwinden der Marke von 10.800 Punkten hat der Leitindex gleichzeitig ein neues Jahreshoch markiert. Aus diesem Grund glauben viele, dass nun der Startschuss für eine Jahresendrally erfolgt ist. Da bin ich vorsichtiger, an eine Rally glaube ich derzeit nicht. Und werde eher den Bestand von Reversprodukten erhöhen, um mit diesen Zertifikaten von fallenden, seitwärtstendierenden oder sogar leicht steigenden Kurse zu profitieren.

Seite 1:

Abgerechnet wird zum Laufzeitende

Seite 2:

Alexander Kovalenko

Seite 3:

Sönke Niefünd

Kommentare zu " Musterdepots: Abgerechnet wird zum Laufzeitende"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%