Musterdepots
Britisches Roulette

Der mögliche „Brexit“ krempelt das Handelsgeschehen ordentlich durcheinander. Auf dem konservativen deutschen Aktienmarkt passiert etwas, was Musterdepot-Stratege Georgios Kokologiannis selten sieht.

Hochgewichtet in Dax & Co. investiert zu sein, hat derzeit mehr mit einem Roulette-Spiel gemein als mit seriöser Geldanlage. Denn die Chancen dafür abhängig von einem einzigen Ereignis in kürzester Zeit marktbreit kräftige Gewinne oder aber extreme Verluste zu erleiden, stehen offensichtlich bei fifty-fifty.

Grund dafür ist die am 23. Juni stattfindende Volksabstimmung über den möglichen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Umfragen  zufolge liegen EU-Gegner und -Befürworter momentan in etwa gleichauf.

Sollte es zu einem „Brexit“ kommen, dann dürften Europäische Aktien unmittelbar rund ein Viertel ihres Wertes einbüßen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der auf Risikomodelle spezialisierte Firma Axioma. Auch viele andere Experten erwarten dann Kurseinbrüche in ähnlicher Größenordnung.

Der konservative deutsche Durchschnittsanleger, der am Aktienmarkt traditionell eher zurückhaltend investiert, handelt daher  - zumindest in der aktuellen Marktphase -  viel rationaler und verantwortungsbewusster als es ihm seine Dauerkritiker aus der Finanzindustrie gerne unterstellen.

Ob nur vorübergehend aus taktischen Gründen so entschieden  - oder aus grundsätzlicher Vorsicht gegenüber Risikoanlagen: Es gibt derzeit Irrationaleres als eine reduzierte Aktienquote im Depot.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%