Musterdepots: Damoklesschwert einer Regierungskrise

Musterdepots
Auch 2017 kein neuer Dax-Rekord

  • 1

Damoklesschwert einer Regierungskrise

Was dürfen wir in den letzten Wochen des Jahres 2016 an den Kapitalmärkten erwarten? Neben einer Zinserhöhung der US-Notenbank rückt Italien in den Fokus: Am 4. Dezember stimmen die italienischen Bürger über die Reform ihrer Verfassung ab. Das Damoklesschwert einer Regierungskrise in Italien schwebt - wie fast jedes Jahr - über dem Votum und damit auch die Gefahr einer Verschärfung der Euro-Krise. Diese Reform in Italien ist notwendig, damit weitere Veränderungen und Entscheidungen schneller umgesetzt werden können. Ein guter Nebeneffekt dessen wäre, dass der Abbau von Bürokratie und die Senkung der Kosten für den politischen Apparat vorangetrieben werden könnten.

Sollte es am Montag zu einer Abwärtsbewegung an den europäischen Märkten kommen, so werden wir die Chance nutzen, um Aktienpositionen aufzubauen. Anleger können sich mit Kauflimits auf die Lauer legen und geduldig sein. Wir machen dies mit einem nachhaltigen Aktien-ETF.

In den USA präsentiert sich die Konjunktur robust: Gute Arbeitsmarktdaten, ein solider Häusermarkt und eine anziehende Industrieproduktion könnten die Dynamik der US-Wirtschaft beschleunigen. Die US-Notenbank Fed dürfte vor dem Jahreswechsel die vom Markt erwartete Zinserhöhung vornehmen. Diese ist im Markt bereits eingepreist. Wir erwarten weitere Leitzinserhöhungen und zum Jahresende 2017 einen Satz von etwa ein Prozent.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Kommentare zu " Musterdepots: Auch 2017 kein neuer Dax-Rekord"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Trautmann, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !
    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%