Musterdepots

„Der Dax dürfte über 11.000 Punkte steigen“

Unser Autor Georgios Kokologiannis rüstet sich für die Jahresendrally. Er glaubt, dass der Dax in den kommenden Tagen kräftig anzieht. Wie er – ohne zu viel Risiko einzugehen – davon profitieren will.
Kommentieren
Georgios Kokologiannis Quelle: Pablo Castagnola

Georgios Kokologiannis

(Foto: Pablo Castagnola)

Ich nehme ein Reverse-Bonuszertifikat auf meine Beobachtungsliste, das sich auf den Dax bezieht (WKN: PS77MY). Hintergrund: Der deutsche Leitindex dürfte im Zuge der Jahresendrally schon in den kommenden Tagen vorübergehend deutlich über die Elftausender-Marke steigen. In diesem Szenario würde ich mit dem Aufbauen der neuen Position beginnen.

Diese Absicherungsinstrumente sollen im Anschluss dazu beitragen, die dann erreichte Depotrendite zu stabilisieren: Rund zwölf Prozent Gewinn lassen sich damit erzielen, solange der deutsche Aktienindex bis Mitte Juli kommenden Jahres unterhalb von 12.800 Punkten bleibt. Das entspricht einer Rendite von über 17 Prozent per annum. Während der Laufzeit entwickeln sich diese speziellen Anlagevehikel tendenziell spiegelverkehrt zum Dax.

Gegen Börseneinbrüche sind die Reverse-Bonuszertifikate immun. Sollten die Aktienmärkte ihre Rally auch nach dem Aufbau der geplanten neuen Portfolioposition weiter fortsetzen, werde ich schubweise aufstocken - etwa wenn der Dax im Zuge einer erneuten Übertreibungsphase in Richtung Zwölftausendermarke überschießt.

Potenzial für CVS Health
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Musterdepots - „Der Dax dürfte über 11.000 Punkte steigen“

0 Kommentare zu "Musterdepots: „Der Dax dürfte über 11.000 Punkte steigen“"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%