Musterdepots
Die Aktienmärkten bleiben volatil

Deutsche Unternehmen überraschen mit starken Bilanzen – doch das kommt an der Börse nicht an. Der Dax bleibt auf Seitwärtskurs. Die Autoren der Musterdepots suchen nach profitablen Anlagemöglichkeiten. Wie sie vorgehen.
  • 0

Die Berichtssaison geht weiter. Am Donnerstag hat Rheinmetall mit seinen vorgelegten Quartalszahlen den Markt sehr positiv überrascht. Der Düsseldorfer Konzern hat zwar unter dem Strich einen leichten Verlust von sieben Millionen Euro im ersten Quartal verzeichnet, die Analysten haben aber mit einem noch schwächeren Ergebnis von etwa minus 15 Millionen Euro gerechnet. Vor allem das Autozulieferungsgeschäft sorgte für positive Stimmung. Die Sparte profitiert offensichtlich von der zunehmenden Erholung des Automarktes und hat mit einem kräftig gestiegenen Gewinn sowie einer erzielten Ebit-Marge von 7,1 Prozent einen richtig guten Jahresauftakt hingelegt. Der Konzern-Chef Armin Papperger wies darüber hinaus auf den Rekordauftragsbestand hin und bekräftigte die positive Jahresprognose. „Wir sind zurück auf dem Wachstumspfad und verbessern unsere Ergebnisse“ resümierte der Top-Manager. Die Aktie stieg im Tageshandel bis zu acht Prozent.

Auch im wikifolio-Universum war der Rheinmetall-Titel in den letzten Wochen aktiv gehandelt,  wobei sich Kauf- und Verkaufstrades die Waage hielten. Die Aktie befindet sich aktuell in insgesamt 98 wikifolios. Unter anderem ist die auch im „VSAK - Value Europa“-wikifolio zu finden, das von der Bayerische Vermögen AG verwaltet wird.

Die europäische Zentralbank hat den Leitzins, wie erwartet, mit 0,25 Prozent unverändert belassen. Obwohl die Inflationsrate in der Euro-Zone in den letzten Monaten deutlich unter der Zielmarke von zwei Prozent gelegen hat, möchten die Währungshüter die Teuerungsrate erst mal weiter beobachten. Die Kollegen von Bank of England haben sich ebenfalls für die Beibehaltung des Leitzinses auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent entschieden. 

Kommentare zu " Musterdepots: Die Aktienmärkten bleiben volatil"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%