Musterdepots: Die Börse und das EZB-Anleiheprogramm

Musterdepots
Die Börse und das EZB-Anleiheprogramm

Die EZB hat ein Anleihekaufprogramm beschlossen, Einzelheiten darüber hat sie aber noch nicht verraten. Das könnte sich morgen ändern. Was das für die Börsen bedeutet, erklärt Musterdepot-Autor Georgios Kokologiannis.
  • 0

Drohen mit der anstehenden Ratssitzung der der Europäischen Zentralbank (EZB) an diesem Donnerstag neue Turbulenzen an den Finanzmärkten? Zwar dürften nach dem Treffen höchstwahrscheinlich weitere Einzelheiten zur Umsetzung des bereits beschlossenen Anleihekaufprogramms bekanntgegeben werden.

Die Börsen verunsichern werden diese neuen Informationen nach Einschätzung von Experten aber wohl kaum. So glauben etwa die Strategen der Deutschen Bank nicht, dass technische Details das Vertrauen der Märkte in die EZB untergraben könnten.

Als kursbewegender könnten sich meines Erachtens aber die Rats-Prognosen zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung in der Euro-Zone erweisen: So hat sich beispielsweise die Abwärtsspirale der Verbraucherpreise in der Eurozone im Februar überraschend abgeschwächt – und damit schon vor dem Start des Anleihekaufprogramms, mit dem die EZB die angeblich drohenden Deflationsgefahren abwehren will.

Geht es nach den Strategen der Deutschen Bank, dann dürfte sich der EZB-Rat über die bisherigen Wirkung der „QE“-Ankündigung auf die Finanzmärkte dennoch erfreut zeigen. Die Abschwächung des Euro sei erheblich und auch der Rückgang der Zinsen nicht zuletzt für Staatsanleihen sei bemerkenswert. Fazit der Fachleute: Falls es zu keinen weiteren Schocks kommt, wird die EZB zunächst eine abwartende Haltung einnehmen.

Kommentare zu " Musterdepots: Die Börse und das EZB-Anleiheprogramm"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%