Musterdepots
Die Folgen des sinkenden Ölpreises

Zwar hat sich der Ölpreis am Mittwoch kurzfristig erholt. Dennoch bleiben die Risiken für die Finanzmärkte durch einen fallenden Ölpreis bestehen. Die Anleger der Handelsblatt-Musterdepots spüren bereits Konsequenzen.

DüsseldorfSeine Schutzfunktion verloren hat nun mein Bonuszertifikat auf das WTI-Öl (WKN DG6AQ5). Der Preis für das amerikanische schwarze Gold ist am vergangenen Dienstag kurzfristig unter die entscheidende Marke von 37 Dollar gefallen. Dadurch entfällt die von mir erhoffte Bonuszahlung in Höhe von maximal 50,25 Euro zum Laufzeitende Ende März 2016.

Nun verläuft die Wertentwicklung des Produktes entsprechend der Kursgewinne bzw. der -verluste des Ölpreises. Fällt der Ölpreis um zehn Prozent, steigt der Kurs des Zertifikates entsprechend und umgekehrt. Allerdings ist der Basiswert für die Kursentwicklung des Derivates nicht der Preis für Öl auf dem Spotmarkt, sondern der Preis des Terminkontraktes. Da die Laufzeit des Bonuszertifikates Ende März endet, ist der Basiswert dann der WTI-Terminkontrakt mit Fälligkeit April 2016.

Währungseffekte klammert das Bonuszertifikat aus – anders als die meisten anderen Rohstoff-Papiere. Die Entwicklung des Euro/Dollar-Wechselkurses beeinträchtigt die Zielrendite also nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%