Musterdepots
Diversifikation zahlt sich aus

Dax-Werte der Automobilbauer und aus dem Chemiesektor rutschten zuletzt kräftig ab. Für Daniel Hupfer allerdings kein Grund zur Sorge. Trotz der schlechten Entwicklungen sieht er noch immer günstige Bewertungen.
  • 0

Der gestrige Tag an den Börsen hat unserem Portfolio zugesetzt. Gerade die im Dax notierten Unternehmen haben stark nachgegeben. Hier standen besonders die Aktien der Automobilbauer und aus dem Chemiesektor im Fokus. Bei BASF belasteten Nachrichten zum Öl- und Gasgeschäft des Unternehmens: Neue Überlegungen Russlands den Zugriff ausländischer Investoren zu beschränken würden BASF besonders betreffen, da ein wesentlicher Teil der Öl- und Gasreserven des Unternehmens in Russland lagert. Deren aktueller Wert wird mit mehr als 6 Mrd. EUR angegeben.

Sollte es hier zu konkreten Eingriffen seitens der dortigen Regierung kommen, müssen wir mit weiteren Kursturbulenzen in diesem Titel rechnen. Aber auch die Aktien von Volkswagen gaben nach. Die Unternehmenstochter MAN musste die Umsatz- und Gewinnprognose für das aktuelle Jahr senken. So wird der Umsatz in diesem Jahr deutlich unter dem des Vorjahres liegen. Trotz dieser schlechten Entwicklung sehen wir bei VW immer noch eine günstige Bewertung. Mit einem KGV von 8,32 für das aktuelle Jahr ist diese Aktie nach Betrachtung dieser Kennziffer preiswerter bewertet als vergleichbare Automobilbauer.

Im Gegenzug zu den schwachen Aktien konnten die Anleihen entsprechend an Wert gewinnen. Der aktuelle Bundfuture notiert wieder nahe den Höchstkursen von 149,70 Prozent. Die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen reduzierte sich somit auf 0,96 Prozent p.a. Die von uns gehaltenen Anleihen aus Südeuropa profitierten in gleichem Maße. Seit Auflegung des Portfolios konnten die Anleihen um 12 Prozent an Wert gewinnen und somit stärker als die Aktien (6,5 Prozent) steigen.

Kommentare zu " Musterdepots: Diversifikation zahlt sich aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%