Musterdepots
„Es gibt keine Alternativen zu Aktien“

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Stratege Ulf Sommer investiert erneut in den deutschen Leitindex.
  • 0

FrankfurtUlf Sommer, Handelsblatt

Die Mär aus den Medien, wonach US-Präsident Donald Trump die Kurse erst nach oben trieb und dann drückte, weil es ihm nicht gelang, die Gesundheitsreform seines Vorgängers rückgängig zu machen, haben wir nie geglaubt – und dies ausführlich im Handelsblatt begründet. Die Kurse steigen, weil es zu Aktien keine wirkliche Alternative gibt und die Konzerne gut verdienen. Sie fallen, wenn Anleger Gewinne mitnehmen. Wir folgen dem Aufwärtstrend („The trend is your friend“) und kaufen Zertifikate auf den Dax nach. Dieser ist niedriger bewertet als andere Indizes.

Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Vor ein paar Wochen sorgte die Übernahme von Opel durch den Peugeot-Citroën- Konzern (PSA) für Schlagzeilen. Eine Studie der Beratungsgesellschaft PwC zeigt, dass dies kein Einzelfall war. 2016 waren französische Firmen an 93 Fusionen beziehungsweise Investitionen in deutsche Unternehmen beteiligt – ein Rekord. Nur britische und US-Investoren kamen auf mehr Transaktionen in Deutschland. Dies ist ein Hinweis darauf, dass es der französischen Wirtschaft endlich etwas besser geht. In unserem Musterdepot befinden sich drei französische Titel: PSA, Michelin und Casino Guichard Perrachon.

Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

Der Dax baut die Kursgewinne des Vortages aus. Zum Rekordhoch vom 10. April 2015 bei 12 391 Punkten fehlen ihm nur noch 1,6 Prozent. Für uns überdecken aber trotz der hohen Kurse die Politikrisiken die Attraktivität Europas. Nicht nur Wahlen in Europa, sondern auch wichtige geldpolitische Entscheidungen auf beiden Seiten des Atlantiks stehen an. Während die Marktteilnehmer gespannt Richtung Frankreich schauen, scheint die Tatsache, dass sich nach „Brexit“ und der US-Wahl die Märkte schnell umorientiert haben, wieder in Vergessenheit geraten zu sein.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Kommentare zu " Musterdepots: „Es gibt keine Alternativen zu Aktien“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%