Musterdepots „Euro trägt eine Teilschuld“

Die Stimmung in Italien über die europäische Gemeinschaftswährung hat sich gedreht, die Kritiker sind mittlerweile in der Mehrzahl. Kommt es nach den Wahlen in Europa zu einem Schock für die Märkte?
Kommentieren
Georgios Kokologiannis Quelle: Pablo Castagnola

Georgios Kokologiannis

(Foto: Pablo Castagnola)

FrankfurtWer die neusten Exportzahlen aus Deutschland nur beiläufig zur Kenntnis nimmt, kann daraus leicht falsche Schlüsse für seine Anlageentscheidungen ziehen. Zwar legten die Ausfuhren 2016 das siebte Jahr in Folge zu. Allerdings: Der Boom dürfte seinen Höhepunkt überschritten haben.

Nicht nur weil das Statistische Bundesamt einen Exportüberschuss in Rekordhöhe gemeldet hat, der den jüngsten handelspolitischen Konflikt mit der US-Regierung weiter befeuern wird. Auch weil der Trend im Dezember gekippt ist: Die Ausfuhren fielen um 3,3 Prozent zum Vormonat. Dreimal stärker als von Ökonomen erwartet.

Zuvor waren bereits ernüchternde Rückgänge bei den deutsche Einzelhandelsumsätzen und auch bei der Industrieproduktion bekanntgegeben worden. Rätselhaft erscheint mir daher weiterhin, woher das von den meisten Analysten für 2017 prognostizierte zweistellige Gewinnwachstum der hiesigen Großunternehmen kommen soll.

Stimmung gegen den Euro
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Musterdepots: „Euro trägt eine Teilschuld“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%