Musterdepots
Europäische vs. amerikanische Titel

Die Notenbanken lassen weltweit die Aktienkurse steigen. Doch in welche Titel soll man nun investieren? Für Alexander Kovalenko ist die Antwort auf die Frage klar. Er setzt auf europäische Aktien.
  • 0

Der Internationale Währungsfonds erwartet 2015 3,1 Prozent Wachstum für die US-amerikanische Volkswirtschaft und somit die höchste Rate unter allen großen Industrieländern. Die aktuellsten Daten vom amerikanischen Arbeitsmarkt bestätigen den optimistischen Ausblick.

Im Jahr 2014 haben die Arbeitgeber insgesamt etwa 483.000 Entlassungen gemeldet, was fünf Prozent weniger als 2013 und der niedrigste Wert seit 1997 ist. Die meisten Ökonomen gehen davon aus, dass sich der positive Arbeitsmarkttrend auch 2015 in den USA fortsetzen wird.

Bei unserem Musterdepot sind wir über zwei wikifolios – „USD Opportunities“ und „ETF-Werte des ICAX“ in US-amerikanische Titel investiert. Die europäischen Aktienmärkte sind allerdings deutlich günstiger bewertet und bergen unseres Erachtens mehr Kurspotential für die nächsten Jahre. Dementsprechend liegt unser Investmentfokus vor allem auf europäischen Werten.

Der Portfoliomanager Sebastian Reese baut bei seinem „SR wisdom capital spekulativ“-wikifolio erste Positionen wieder auf, nachdem er kurz vor dem Jahreswechsel hundert Prozent Liquidität gehalten hat. Aktuell befinden sich zwei Aktien aus dem Rohstoffsektor – BP und Occidential Petrolium – im Portfolio. Gerade bei den Rohstoffaktien sieht Herr Reese im Jahr 2015 interessante Opportunitäten.

Kommentare zu " Musterdepots: Europäische vs. amerikanische Titel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%