Musterdepots
„Unsicherheit könnte noch einige Tage anhalten“

  • 1

„Experten“ sprechen von einer gesunden Korrektur

Während Berufsoptimisten selbst beim Dax-Allzeithoch von fast 12.400 Punkten im April dieses Jahres konservative Sparer noch zum Börseneinstieg gedrängt haben, wurde an dieser Stelle immer wieder vor der Kauf um jeden Preis gewarnt: Anders als es das Dauermantra der Finanzindustrie behauptete, seien Aktien keinesfalls „alternativlos“ – und Dividenden alles andere als „der neue Zins“. Inzwischen hat der Dax seinen kompletten Jahresgewinn von zeitweise mehr als 26 Prozent ausradiert.

Und während manch ein „Experte“ immer noch die Börsenplattitüde von der „gesunden Korrektur in einem langfristigen Aufwärtstrend“ bemüht, ist die Realität eine andere: Definitionsgemäß befinden sich deutsche Bluechips nach dem jüngsten Crash mittlerweile in einem Bärenmarkt. In den kommenden Monaten ist unter dem Strich nur noch von einer volatilen Seitwärtsbewegung auszugehen. Aus taktischen Erwägungen erhöhe ich jetzt vorübergehend dennoch meine Investitionsquote. Kurzfristig dürfte es nach dem Kurssturz zu Gegenbewegungen kommen, von denen das Musterdepot profitieren soll.

Ich baue den Bestand an speziellen Hebelprodukten auf den europäischen Leitindex aus (WKN: CC9G88): Diese sogenannten „Sprintzertifikate“ münzen Kurszuwächse des Euro Stoxx 50 zwischen 3350 und 3650 Punkten doppelt in Rendite für das Portfolio um. Der Clou: Sinkt der europäische Leitindex bis zum Laufzeitende im Dezember noch weiter unter den festgelegten Sprintbereich ab, dann werden die Zertifikate nicht doppelt an den Verlusten beteiligt. Im Gegenzug für die überproportionalen Gewinnchancen innerhalb der Sprintspanne ist der maximale Ertrag begrenzt: Von einem Anstieg des Euro Stoxx 50 über 3650 Zähler hinaus, profitieren die Papiere nicht mehr.

Kommentare zu " Musterdepots: „Unsicherheit könnte noch einige Tage anhalten“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Lieber Herr Kokologiannis,

    jetzt haben Sie schon wieder ein mit Verlust realisiertes Zertifikat einfach ausgebucht und verschwiegen. Wieviel Tausend Miese hat das HVB 10400er Bonus-Zertifikat gebracht? Warum bleibt es unerwähnt? Das ist keine ausgeglichene Berichtserstattung nur über die Gewinne und Chancen zu schreiben.

    Bitte holen Sie das nach und zeigen bitte auch den Verlust im Ergebnis an.

    Danke
    JG

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%