Musterdepots
Flugzeuge und Elektrobusse

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Ulf Sommer und Sönke Niefünd setzen auf Mobilität.
  • 0

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Die Deutsche Lufthansa zählt auf Sicht eines Jahres zu den erfolgreichsten Aktien im Dax. Das Unternehmen profitiert von Kostensenkungen, moderaten Kerosinpreisen und vor allem der Insolvenz der Billigfluglinie Air Berlin. Auch viele ausländische Fluggesellschaften schwächeln, vor allem am Persischen Golf. Die Gewinne der Lufthansa steigen hingegen rasant. Trotz Kursverdopplung seit Jahresbeginn zählt die Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von nur knapp sieben zu den preiswertesten Titeln im Dax. Die Gewinne steigen ebenso rasch wie der Kurs. Wir folgen dem Trend und kaufen 200 Aktien.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Neben dem Value-geprägten Investmentprozess haben wir beim Musterdepot zur Sicherung der Vermögenswerte ein Wertsicherungsmodell im Hintergrund installiert. Das Modell wurde bewusst „träge“ entwickelt. Dies senkt die Gefahr, ständig in den Markt ein- und wieder auszusteigen. Von daher haben wir uns für eine Systematik entschieden, die an grundsätzlich positiven Kapitalmärkten partizipieren soll, den Anleger durchaus auch in unruhigen Börsenphasen auf die Probe stellen kann, allerdings in äußerst turbulenten Phasen den Anleger vor den ganz großen Einbrüchen bewahren soll.

Das Privatbank-Depot: Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

Der Aktienkurs der BYD hat in den letzten Wochen eine Konsolidierungsphase durchlaufen. Wir uns als langfristigen Investor sehen wir das aktuelle Kursniveau als interessant zum Einstieg an. Seit letztem Jahr sind mehr als 50 BYD Ebus Elektrobusse im Liniendienst der Londoner Verkehrsbetriebe als Doppeldeckerbus im Einsatz. Somit fährt in London die größte Elektrobusflotte Europas. Die Aktie bleibt volatil und dürfte aufgrund des Megatrends E-Mobilität langfristig eine Unterstützung erhalten. Daher haben wir unsere Position auf dem Kursniveau von 8,42 Euro mit 225 Stück verbilligt.

Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Kommentare zu " Musterdepots: Flugzeuge und Elektrobusse"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%