Musterdepots
Immer wieder Frankreich

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Ulf Sommer schaut insbesondere auf ein deutsches Industrieunternehmen.
  • 0

Ulf Sommer, Handelsblatt

Aktuelle Analysteneinschätzungen sprechen nach wie vor für Siemens-Aktien. William Mackie vom Analysehaus Kepler Cheuvreux rechnet in puncto Gewinn mit einem weiteren starken Geschäftsquartal, wie er in einer aktuellen Studie schreibt. Er verweist dabei auf das günstige wirtschaftliche Umfeld. Wir glauben, dass sich auch der strikte Konzernumbau weiter auszahlen wird und das Unternehmen über margenstarke Geschäftsfelder verfügt. Dennoch gibt es Kritiker: Analystin Daniela Costa von Goldman Sachs bevorzugt das Papier des französischen Konkurrenten Schneider.

Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Die Liquiditätsquote unseres gesamten Musterdepots – Kasse plus Cash bei Ziel-Wikifolios – beträgt rund elf Prozent. Das „ROGO US Value“ von Paul Rogojan ist derzeit voll investiert. Eine hohe Investitionsquote von 95 Prozent weist auch das „Dividende und Eigenkapital Deutschland“ von Holger Degener auf. Beim „Aktien? Yeah“-Wikifolio von Dirk Hagemann sowie beim „ETF-Werte des ICAX“ von Uwe Freier liegt die Liquiditätsquote zwischen 17 und 23 Prozent. Sebastian Reese – Portfoliomanager des „SR wisdom capital spekulativ“ – hält momentan 96 Prozent Cash.

Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

Kaum ist das Türkei-Referendum Vergangenheit, da werfen die Präsidentschaftswahl in Frankreich und die für den 8. Juni terminierte Neuwahl in Großbritannien ihre Schatten der Unsicherheit voraus. „Politische Börsen haben kurze Beine“, heißt es mit Blick darauf, dass politische Themen nur vorübergehend auf die Aktienkurse drücken. Trotzdem kann es momentan sinnvoll sein, das Depot gegen stärkere Verluste abzusichern. Mit der Xetra-Gold-Position, der vorhandenen Liquidität und bei einzelnen Aktien gesetzten Stop-loss-Marken agieren wir entsprechend in unserem Musterdepot.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Kommentare zu " Musterdepots: Immer wieder Frankreich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%