Musterdepots
Japan als Musterbeispiel für Europa und USA

Die Kursexplosion in Japan kann nicht wirklich beruhigen. Die Entwicklung zeigt, wie wackelig die Börsen derzeit sind: Selbst kleinere Neuigkeiten können heftige Schwankungen auslösen. Und es gibt noch weitere Lehren.

DüsseldorfEndlich einmal gute Nachrichten aus Fernost. Die Börse Tokio feierte den größten Tagesgewinn seit der Finanzkrise im Jahr 2008. Knapp acht Prozent ging es rauf, nachdem Ministerpräsident Shinzo Abe niedrigere Unternehmenssteuern und die Aussicht auf eine weitere Konjunkturpflege in Aussicht stellte. Auch der Dax legte kräftig zu, vor allem die darin gelisteten exportabhängigen Werte wie etwa Autoaktien.

Politische Börsen haben aber kurze Beine. In einem Marktumfeld, das so unberechenbar ist wie derzeit, brauchen langfristig orientierte Anleger vor allem ruhige Hände bei der Zusammenstellung des Depots. Ich verzichte daher auf hektische Käufe oder Verkäufe und warte ab, bis sich die Anlegerwelt fundamental ändert.

Das könnte in der nächsten Woche soweit sein. Donnerstagabend steht der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed auf der Agenda der Anleger. Auch wenn die meisten Marktteilnehmer die Zinswende - so klein sie auch ausfallen dürfte – erst für Dezember erwarten, könnte die Fed die Märkte überraschen. In diesem Falle sollten auch konservative Anleger manche Positionen auf den Prüfstand stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%