Musterdepots
Kaufen Anleger aus Verzweiflung?

Der Großteil der Verluste nach dem Brexit-Votum sind nun wieder aufgeholt. Doch Musterdepotstratege Daniel Hupfer zweifelt daran, dass die Kurse der europäischen Aktien so weiter steigen werden.

FrankfurtAn den Kapitalmärkten hat der Brexit zumindest auf Ebene der Indizes bisher keine dramatischen Spuren hinterlassen. Der Dax liegt nur noch knapp zwei Prozent unter dem Stand vom Tag des Referendums, und auch der Stoxx 600 hat sich vergleichsweise gut erholt und notiert ebenfalls nur noch etwa zwei Prozent unter den Schlusskursen vom 23. Juni 2016. Auch innerhalb der Indizes hat sich ein Teil der Verwerfungen abgebaut.

Während beispielsweise einige börsennotierte Bauunternehmen in Großbritannien in der Spitze 50 Prozent verloren haben, hat sich der Verlust bei diesen Unternehmen auf etwa 30 Prozent reduziert. Doch ist damit wieder „business as usual“ angesagt? Leider ist das vermutlich noch nicht der Fall.

Ein erster Hinweis darauf, dass diese eher skeptische Sichtweise berechtigt sein könnte, ist die Entwicklung der Gewinnschätzungen für Unternehmen im breiten Stoxx 600. Hier zeichnete sich im Zeitraum von April 2016 bis zum Brexit eine Stabilisierung der Gewinnschätzungen ab; leider sind die Gewinnschätzungen der Analysten im Konsens kurz nach dem Brexit recht deutlich nach unten revidiert worden.

Insgesamt sind die Gewinnschätzungen für das Jahr 2016 nun schon seit Anfang des Jahres um 14 Prozent gefallen. Setzt sich dieser Trend in der kommenden Berichtssaison fort, würde der europäische Aktienmarkt auch bei konstanten Kursen beginnen, eher teuer bewertet zu sein.

Auf der anderen Seite ist die Differenz zwischen der Rendite von Staatsanleihen und der Dividendenrendite derart hoch, dass Investoren fast schon aus „Verzweiflung“ Aktien kaufen könnten. Ob dies aber ein solides Fundament für einen lang anhaltenden Aufschwung am Aktienmarkt ist, bleibt dahingestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%