Musterdepots: „Lassen uns von Volatilität nicht einschüchtern“

Musterdepots
„Lassen uns von Volatilität nicht einschüchtern“

Den Musterdepots stehen spannende Zeiten bevor. In den USA beginnt die Berichtssaison. Dann wird sich zeigen, wie gut die Autoren sich im Vorfeld der Bilanzveröffentlichungen positioniert haben.
  • 0

Die japanische Zentralbank hat am Dienstag angekündigt, dass der Kurs der ultralockeren Geldpolitik fortgesetzt wird. Konkret heißt dies, dass die Wertpapierkäufe in Höhe von umgerechnet jährlich 425 bis 500 Milliarden Euro durch die Notenbank betätigt werden. Ziel dieser Maßnahme ist die Wirtschaft anzukurbeln sowie die gewünschte Inflationsrate von etwa zwei Prozent zu erreichen.

Die Vertreter der Zentralbank äußerten sich positiv hinsichtlich des weiteren Konjunkturverlaufs in Japan: Sie erwarten ein moderates Wachstum. Somit bleibt die Liquiditätslage in drei von vier wichtigsten Wirtschaftsräumen – USA, EU und Japan – günstig für weitere positive Entwicklung der Aktienmärkte.

Der Portfoliomanager Holger Degener hat in der letzten Zeit einige internationale Dividendentitel in sein „Dividende und Eigenkapital Deutschland“ aufgenommen. Das wikifolio investiert schwerpunktmäßig in unterbewertete eigenkapitalstarke deutsche Aktien. Falls aber auf dem deutschen Markt keine überzeugenden günstigen Wertpapiere zu finden sind, kann auf internationale Titel ausgewichen werden. Am Montag wurde der brasilianische dividendenstarke Rohstoffriese Vale erworben. Das „Dividende und Eigenkapital Deutschland“-wikifolio führt aktuell die „Top-wikifolio-Rangliste“ an.

Kommentare zu " Musterdepots: „Lassen uns von Volatilität nicht einschüchtern“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%