Musterdepots
Schwacher Euro - gute Konjunktur

Alexander Kovalenko beschäftigt sich mit dem Einkaufsmanagerindex, während Georgios Kokologiannis mit einem Zertifikat auf den Dax die maximale Rendite einfährt. Daniel Hupfer verrät, warum er europäische Bonds mag.
  • 0

Der aktuelle Einkaufsmanagerindex für die Eurozone ist im Juni positiv ausgefallen. Das vom Forschungsinstitut Markit veröffentlichte Barometer ist auf 54,1 Punkte gestiegen und hat somit den höchsten Stand seit etwa vier Jahren erreicht. Ein Wert von über 50 Zählern bedeutet ein Wachstum im Vergleich zum Vormonat. Der Index wird auf Basis einer Umfrage unter rund 4000 Unternehmen erstellt und gilt als ein relativ zuverlässiger Frühindikator.

Die aktuellen Umfrageergebnisse deuten auf steigende Wirtschaftsdynamik in Spanien und Italien hin. Die zwei größten Volkswirtschaften der Eurozone – Deutschland und Frankreich – haben ebenfalls gut abgeschnitten. Dies ist vor allem bei Frankreich eine positive Überraschung, denn das Land hat mit einigen strukturellen Problemen zu kämpfen und konnte bisher keine nennenswerten Erfolge aufweisen.

Die Ökonomen sehen in erster Linie den schwachen Euro sowie gesunkene Energiepreise für einen Aufschub der Eurozone-Wirtschaft verantwortlich. Die beiden Faktoren scheinen in der Lage zu sein, eine gesunkene Nachfrage auf europäische Exportgüter aus Schwellenländern – zum Beispiel Russland oder China – zu kompensieren.

Kommentare zu " Musterdepots: Schwacher Euro - gute Konjunktur"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%