Musterdepots
Warten auf Italien

  • 0

Sönke Niefünd

Nach dem Ausbleiben einer stärkeren Aktienkorrektur im November ist Gold unter 1.200 US-Dollar gefallen. Wir sehen Gold grundsätzlich als ein beruhigendes Element an und mit geringer Korrelation zu den anderen Assetklassen. Unsere Erwartung im Goldpreis ist, dass dieser uns gegen unvorhersehbare Ereignisse absichert und eine mittelfristige Entwicklung im Bereich 1.350 bis 1.500 Dollar liegen dürfte.

Bei den volatilen Ölpreisen haben wir eine negative Abwärtsbewegung gesehen. Sollten sich die Opec-Staaten nicht auf eine Drosselung einigen, erwarten wir Ölpreise von unter 40 US-Dollar. Mittelfristig erwarten wir einen Öl-Preis bei 45 bis 50 US-Dollar.

Die Wirtschaft in Europa wird unseres Erachtens in den kommenden sechs bis zwölf Monaten vom stagnierenden Ölpreis und dem schwachen Euro profitieren, was sich stets mit Verzögerung in den Geschäftszahlen niederschlagen dürfte.

Die von den internationalen Notenbanken herbeigesehnte Inflation scheint zurückzukehren. Im November erreichte sie in der Eurozone mit 0,5 Prozent den höchsten Stand seit über zwei Jahren. Insbesondere der sogenannte Basispreiseffekt beim Öl wird ab 2017 einen weiteren Schub für die Inflationsrate liefern. Von seinem Tief bei rund 26,00 US-Dollar je Barrel erholte sich der Preis um fast 80 Prozent und wird so mit seinem Vergleichswert vom letzten Jahr einen wesentlichen Beitrag zur steigenden Inflation liefern.

Wir empfehlen eine Multi-Asset-Strategie sowie den Blick auf langfristige Entwicklungen. Eine klassische Asset-Allokation aus Anleihen und Aktien ist nicht flexibel genug, um in volatilen Zeiten auf Schocks zu reagieren und gleichzeitig Stabilität zu erzeugen. Unsere Multi-Asset-Strategie fußt darauf, dass wir das Fundament des Portfolios auf mehreren Asset-Klassen aufbauen. Somit erhalten wir unterschiedliche Ertragsquellen.

Hinweise zu den ausführlichen Berichten über die Musterdepots gibt es bei Twitter unter dem Konto: @kokologiannis

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Kommentare zu " Musterdepots: Warten auf Italien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%