Musterdepots
Volatilität ist kein Teufelszeug

Alexander Kovalenko hält Schwankungen für einen natürlichen Charakterzug von Aktien, Georgios Kokologiannis setzt auf Zertifikate und Daniel Hupfer wirft einen Blick auf den deutschen Arbeitsmarkt. Die Musterdepots.

Unser Social-Trading Depot war von Anfang an sehr aktienlastig und stets beinahe voll investiert. Daran wird sich in der nächsten Zeit nichts ändern. Die Unternehmensbeteiligungen via Aktien stellen für uns im aktuellen makroökonomischen Umfeld nach wie vor das attraktivste langfristige Chance-/Risikoverhältnis dar.

Wie wir mehrmals geschrieben haben, sind uns die kurz- bis mittelfristigen Risiken bei den Aktieninvestments durchaus bekannt, wir plädieren jedoch dafür, die Volatilität nicht als Teufelszeug sondern als einen natürlichen Charakterzug der Dividendenpapiere wahrzunehmen und eine langfristige Perspektive aus den Augen nicht zu verlieren. Dies sollte vor allem bei den Altersvorsorgeplänen der Fall sein.

Die meisten Privatanleger tendieren generell dazu, emotional zu agieren und die Wertpapiere zu möglichst ungünstigen Zeitpunkten zu kaufen und zu verkaufen, was fatale Folgen für die Performance hat. Mit unserem Musterdepot möchten wir den Anlegern ein Beispiel geben, wie ein transaktionsarmes Depot mit Schwerpunkt Aktien geführt werden kann.

Wir konzentrieren uns auf die Auswahl von vielversprechenden unterbewerteten Titeln, während das im Hintergrund laufende Wertsicherungssystem unser Depot von ganz großen Verlusten wie beispielsweise 2008 oder 2000 bis 2002 schützt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%