Musterdepots Zertifikate kaufen oder verkaufen?

Georgios Kokologiannis setzt weiterhin auf Zertifikate, Alexander Kovalenko hat den europäischen Automarkt im Blick und Daniel Hupfer blickt auf die Geldpolitik der Fed und der EZB. Die Musterdepots.
Kommentieren
Georgios Kokologiannis Quelle: Pablo Castagnola

Georgios Kokologiannis

(Foto: Pablo Castagnola)

Während die europäischen Indizes wie der Dax und der Euro Stoxx 50 seit Jahresanfang insgesamt seitwärts tendieren, konnte das Musterdepot in diesem Zeitraum zweistellig zulegen. Was mit dem Einsatz von Zertifikaten zusammenhängt, die je nach Ausrichtung von fallenden, steigenden oder bereits von seitwärts tendierenden Kursen profitieren.

Von den zehn gekauften Produkten ist derzeit nur eins im Minus. Doch langsam muss ich mir Gedanken über eine neue Zusammensetzung machen. Denn sieben von den insgesamt zehn Zertifikaten im Musterdepot haben nur noch eine Laufzeit bis Ende dieses Jahres. Viele haben nur noch eine niedrigere Rendite.

In solchen Fällen müssen sich Anleger die Frage stellen: Lohnt es sich, vor Ablauf der Laufzeit vorzeitig zu verkaufen und im Gegenzug dafür Transaktionsgebühren zu übernehmen? Oder lieber warten und die Summe kostenfrei ins Depot gebucht zu bekommen? 

Das muss jeder Anleger selber wissen. Denn ist schließlich auch eine Frage der Anlagealternative. Ich warte erstmal die weitere Börsenentwicklung ab, bevor ich die Entscheidung treffe.

Hoffnung auf Erholung des europäischen Automarktes
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Musterdepots - Zertifikate kaufen oder verkaufen?

0 Kommentare zu "Musterdepots: Zertifikate kaufen oder verkaufen?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%