Privatanleger im Fokus
Internationale Anlegermesse startet

Am Freitag beginnt in Düsseldorf zum neunten Mal die Internationale Anlegermesse (IAM). Sie hat mit schwindenden Besucherzahlen zu kämpfen, und konzentriert sich jetzt auf Privatanleger.

kam FRANKFURT. Am Freitag beginnt in Düsseldorf zum neunten Mal die Internationale Anlegermesse (IAM). Vom 15. bis zum 17. September dreht sich unter dem Motto „Private treffen Profis“ alles um das Thema Vermögensbildung.

Die Besucher können sich über Produkte wie Aktien, Anleihen und Zertifikate informieren sowie über die chancenreiche Anlagestrategien diskutieren und fachsimpeln. Dabei werden sie nicht nur von den Produktanbietern selbst – Emittenten, Banken und andere Finanzdienstleister – unterstützt. Auch Fachverbände und Vermögensverwalter sind in Düsseldorf vertreten und vermitteln Basisinformationen und Hintergrundwissen. Unter den 125 Ausstellern aus zehn Ländern sind auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sowie das Landeskriminalamt Nordrhein Westfalen.

Auf drei Aktionsbühnen finden Vorträge und Podiumsdiskussionen statt. Die Themen reichen von „Grundsätze der seriösen Vermögensverwaltung“ über „Zertifikatesuche im Internet“ bis hin zur Frage „Wie geht es weiter im Dax?“ Auch auf dem Stand des Handelsblatts und der Wirtschaftswoche, Medienpartner der IAM, diskutieren Experten und Redakteure über die weiteren Chancen von Rohstoffen, Hedge-Fonds und Währungen. Im Themenpark „Grünes Geld“ können sich Anleger über Investmentmöglichkeiten in erneuerbare Energien informieren. Am Samstag rückt das Thema Altersvorsorge in den Mittelpunkt.

Anders als bisher startet die Messe erst am Freitag, statt wie bisher am Donnerstag. Durch diese Verlegung sollen vor allem Privatanleger angesprochen werden, auf die man bei dieser Messe erstmals einen Schwerpunkt setzt. Bisher war die IAM vor allem auf institutionelle Anleger ausgerichtet.

Das schwindende Besucherinteresse hoffen die Veranstalter auf diese Weise beleben zu können. Dieses Jahr strebt die Messe ein Besucherplus von zehn Prozent im Vergleich zur vorangegangenen Veranstaltung vor zwei Jahren an. Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf erwartet jedoch einen Börsenaufschwung und damit mit auch wachsenden Zahlen bei der IAM. Ab kommendem Jahr soll die Messe daher jährlich und nicht mehr alle zwei Jahre stattfinden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%