Privatanleger
Investoren gründen Einkaufsgemeinschaften fürs Gold

Wenn Privatanleger Gold zum Anfassen haben wollen, handeln sie sich viele Probleme ein. Sie zahlen bei kleinen Stückelungen höhere Aufpreise als Großinvestoren für Kilo-schwere Barren und haben Lagerprobleme. Einen Ausweg bieten Einkaufsgemeinschaften.

FRANKFURT. In der Vermögen Sicherung Gemeinschaft der Popp AG, Walsrode, investierten 1 200 Anleger in dreieinhalb Jahren 17 Mill. Euro. „Wir erwerben mindestens Kilobarren, zu gleichen Konditionen wie Banken“, sagt Vorstand Stephan Wolff. Die Bestände, je ein Drittel Gold, Silber und Platin, sind gegen Diebstahl versichert. Verwahrt werden sie in Tresoren von Sparkassen. Die Kunden können sich ihre Ware ausliefern lassen. „Wenn der Gegenwert zu gering sein sollte, bekommen sie ihn in Silber und den Rest in Geld.“ Vor drei Monaten wurde eine neue Vermögen Sicherung Gemeinschaft als erster geschlossener Fonds im Edelmetall-Drittelmix mit Auslieferungsanspruch initiiert. Bisher traten 170 Anleger mit drei Mill. Euro bei. Eine weitere Lösung für Silber, Platin und Palladium ist in Vorbereitung.

Das Popp-Beispiel hat Schule gemacht. Die Wilhelm Peinemann Vermögensbetreuung, Göttingen, gründete vor einem knappen Jahr eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts für Investments in physische Edelmetalle. Bisher legten 36 Gesellschafter im Schnitt je 40 000 Euro an. Die Firma erwarb für die Lagerung ein ehemaliges Sparkassengebäude mit Tresoren. „Verwahr-, Verwaltungs- und Versicherungskosten summieren sich auf 0,45 Prozent pro Quartal“, sagt Initiator Peinemann. Die alte Gemeinschaft investierte zur Hälfte in Gold und zu je einem Viertel in Silber und Palladium. Eine neue Gesellschaft mit höherem Goldanteil startet demnächst.

Jüngster und kleinster Mitspieler ist die Gold & Silber Einkaufsgemeinschaft von Jürgen Müller, Gerstetten. Vor einem halben Jahr gestartet, haben 32 Gesellschafter 150 000 Euro je zur Hälfte in Gold und Silber investiert. Am 14. März ist die erste Gesellschafterversammlung. „Da werden wir eventuell beschließen, das Silber bei der Sparkasse Heidenheim zu belassen, das Gold aber in die Schweiz zu transferieren“, sagt Müller.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%