Profi-Anlageempfehlung
Dividendenstarke Aktien bleiben attraktiv

Dividendenstarke Aktien bleiben auch in der Finanzkrise attraktiv. Darüber hinaus empfiehlt Oliver Postler von der Hypo-Vereinsbank Investitionen in Sachwerte wie Rohstoffe und Immobilien.

Die Konjunktur wird nach unserer Einschätzung im Jahr 2012 weltweit durch eine deutliche Abkühlung der wirtschaftlichen Entwicklung gekennzeichnet sein. Die Frühindikatoren weisen weltweit nach unten, und die globale Abschwächung hat nun auch die Emerging Markets erreicht.

Hauptszenario für 2012 ist ein schwaches Wachstum vor allem in den Industrienationen mit dem Risiko einer Überwälzung der Finanzkrise in die Realwirtschaft. Die wirtschaftliche Erholung setzt sich wohl weiter fort, aber die Wachstumsraten schwächen sich deutlich ab. Wir rechnen aber nicht mit einem Rückfall in die Rezession, weder in den USA noch in Europa.

Die Verschuldungsproblematik in Europa bleibt weiter wesentlicher Treiber für die Kapitalmärkte auch in den kommenden Monaten. In den USA ist das Problem latent genauso groß, doch der Fokus liegt derzeit auf Europa. Der Druck auf die Politiker in Europa, eine nachhaltige Lösung für die Verschuldungskrise zu schaffen, hat deutlich zugenommen.

Doch es verstärkt sich der Eindruck, dass derzeit die richtigen Punkte adressiert werden und die Krise gelöst wird. Die Zustimmung der Länderparlamente zum Rettungsfonds EFSF war ein großer und wichtiger Schritt in einem Marathonlauf.

Die Notenbanken dürften weiter eine recht expansive Geldpolitik betreiben. Die Geldfazilitäten für die Banken werden weit aufgedreht, um eine mögliche Bankenkrise einzudämmen. Aufkaufprogramme von Staatsanleihen sowohl in den USA als auch Europa drücken die Renditen. Die Inflationsrisiken bleiben intakt. Jedoch dürfte die Konsolidierung bei den Rohstoffpreisen den Preisanstieg überschaubar halten.

Seite 1:

Dividendenstarke Aktien bleiben attraktiv

Seite 2:

Sicherheit ist teuer geworden

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%