Profis erhöhen Anleihebestände
Institutionelle Anleger scheuen das Risiko

Die professionellen deutschen Investoren sind sehr sicherheitsorientiert und dabei vor allem auf Anlagen in Europa ausgerichtet. Das geht aus einer Untersuchung der Deutsche Performancemessungs-Gesellschaft aus Frankfurt hervor.

ina FRANKFURT/M. Die Firma berücksichtigt 5 800 Portfolios (überwiegend auf institutionelle Anleger ausgerichtete Spezialfonds) mit einem Vermögen von 427 Mrd. Euro. Bis Ende Oktober stieg die durchschnittliche Anleihequote im Vergleich zum Jahresende 2003 um 2,9 Prozentpunkte auf 62,1 Prozent.

In diesem zu 90 Prozent von Euro-Titeln domininierten Segment werden Unternehmensanleihen immer wichtiger. Ihr Anteil stieg um 2,6 Punkte auf 33,7 Prozent. Die Aktienquote sank im Gegenzug um 1,1 Punkte auf 31,5 Prozent. Hier stieg der relative Europabestand um 1,4 Punkte auf 79,4 Prozent, während die US-Quote um 0,8 Punkte auf 14,3 Prozent abnahm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%