Quartalsberichte in Europa und den USA werden die Prognosen übertreffen – Europäische Konzerne holen auf
Erst im Herbst drohen Enttäuschungen

Heute beginnt die Hochphase der US-Berichtssaison mit Zahlen zum vierten Quartal - und die amerikanischen Konzerne werden mit einer Gewinnexplosion das Ausnahmejahr 2003 krönen. Europas Wirtschaft profitiert zwar von dem Boom, der starke Euro verhindert aber eine durchgreifende Erholung.

NEW YORK/DÜSSELDORF. „Nach den bisherigen Analystenprognosen erwarten wir ein Gewinnwachstum von 26 % gegenüber dem Vorjahr für die Unternehmen im US-Index S&P 500“, sagte Researchchef Chuck Hill vom Finanzdatenanbieter Thomson First Call dem Handelsblatt. Das wäre der stärkste Gewinnanstieg seit 1993. Hills Berechnungen liegen über den durchschnittlichen Analystenschätzungen von 22,3 %. Allerdings übertreffen die Firmen die Prognosen in der Regel. Im dritten Quartal 2003 hatten die Erträge um 21,4 % zugelegt.

Nach Einschätzung der Analysten basiert das Wachstum nicht nur auf den Erfolgsbranchen Finanzen, Technologie und Öl. Auch Industrie-, Minen- und Chemiekonzerne werden kräftige Ertragssteigerungen ausweisen. „Allerdings wird das vierte Quartal den Höhepunkt markieren, was das Gewinnwachstum angeht“, dämpft Richard Bernstein von Merrill Lynch die positive Stimmung.

Nach dem Einbruch 2002 und der zaghaften Erholung Ende 2003 erwarten Analysten nun deutliche Gewinnsteigerungen. „Die Erwartungen werden laufend nach oben revidiert“, sieht Carsten Klude von M.M. Warburg Überraschungspotenzial. Wachstumstreiber in Europa sind Banken, Versicherungen und Technologie. Nach Berechnungen des französischen Datenanbieters JCF auf Basis der Prognosen europäischer Finanzhäuser werden die Unternehmen im Deutschen Aktienindex 2004 ihre Gewinne um 36 % steigern. Für die Firmen im europäischen Stoxx 50 liegen die Erwartungen 2004 bei plus 8,4 %. „Das sind sehr, sehr konservative Annahmen, und sie dürften angehoben werden“, meint Klude. Nach den schlechten Erfahrungen 2001 und 2002, als die Analysten zu optimistisch waren, dominiert nun Vorsicht. Ähnlich wie in den neunziger Jahren werden aber die Erwartungen regelmäßig übertroffen.

Seite 1:

Erst im Herbst drohen Enttäuschungen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%