Rekordjahr in Aussicht
Krones-Aktie erscheint teuer

Ob Cola-, Bier- oder Milch-Flasche, beinahe jede dritte wird von Abfüllanlagen von Krones befüllt. Der weltweite Trend zu Pet-Kunststoffflaschen hat dem Unternehmen einen glänzenden Start in das Jahr verschafft.

DÜSSELDORF. Nach dem besten Quartal der Unternehmensgeschichte rechnet Krones 2007 mit einem weiteren Rekordjahr – die Börse honoriert diese Aussichten mit Kursaufschlägen auf 162 Euro. Seit Jahresanfang ist das ein Plus von rund 40 Prozent – deutlich stärker als der Markt.

Von Januar bis März legte der Umsatz des Weltmarktführers bei Getränkeabfüll- und Verpackungsanlagen bereits um zwölf Prozent auf 505 Mill. Euro zu. Der Gewinn stieg um ein Fünftel auf 23 Mill. Euro. Das Tempo hat sich dauerhaft beschleunigt. Für das Gesamtjahr benennt Krones einen Wachstums-Korridor zwischen sieben und zwölf Prozent und erwartet, die Marke von zwei Mrd. Euro zu durchbrechen.

Analysten bewerten die Entwicklung der Aktie dennoch gemischt. Nur acht von 17 stufen die Aktie auf „Kaufen“. Weitere sieben stufen die Aktie vorsichtig auf „Halten“. Sie mag gestört haben, dass die Aktie mit einem ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp 20 – bezogen auf 2007– nicht billig ist.

Immer noch einen Kauf wert ist die Aktie für Sven Weier von der UBS. „Da der Markt der Getränkeabfüllung ein struktureller Wachstumsmarkt ist, rechnen wir mit weiterhin ansteigenden Gewinnen. Darüber hinaus wird Krones im nächsten Jahr von positiven Auswirkungen der Steuerreform profitieren“, sagt er. Er hat das Kursziel gerade auf 186 Euro angehoben. Gegenwärtig sinke zudem der Preisdruck, da sich die Wettbewerbssituation entspanne: Der Getränkeabfüllanlagen-Hersteller Klöckner hat mit Salzgitter einen starken Partner gefunden und Konkurrent GEA ist bei Procomac eingestiegen.

Seite 1:

Krones-Aktie erscheint teuer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%