Riesige Chancen für Anleger: Auf den Klimawandel setzen

Riesige Chancen für Anleger
Auf den Klimawandel setzen

Der Klimawandel rückt die Aktien von Produzenten erneuerbarer Energien und moderner Energie-Technologien in den Fokus der Anleger. Ökologische Vorteile verstärken den Trend zu Alternativenergien. Analysten rechnen mit einem neuen Boom, der den Anlegern riesige Chancen eröffnet.

FRANKFURT. Die von Wissenschaftlern aufgezeigte Gefahr der globalen Erwärmung als Folge des Klimawandels bietet nach Ansicht von Jim O’Neill von Goldman Sachs zahlreiche Anlagechancen. Diese seien heute aber noch nicht konkret zu beschreiben. Das Thema werde Politiker, Wissenschaftler und Finanzmarktakteure auf Jahrzehnte hinaus beschäftigen.

Die Wirtschaft entwickle neue Strategien, um sich den Herausforderungen des Klimawandels stellen zu können, sagt Edward M. Kerschner von der Citigroup. Wer heute unter dem Aspekt Klimawandel nach Gewinnern von morgen Ausschau halte, gehe das Risiko eines sich ständig verändernden regulatorischen Umfelds ein. Kerschner hat weltweit 74 Gesellschaften aus 21 Branchen und 18 Ländern als Klimaschutz-Gewinner definiert. Darunter befinden sich vor allem Hersteller erneuerbarer Energien und Agrarunternehmen, die Rohstoffe für die Biotreibstoff-Produktion liefern.

Für Pavel Molchanov, Energie-Analyst der US-Investmentbank Raymond James & Associates, steht fest, dass erneuerbare Energien die führende Rolle in der Klimaschutz-Diskussion einnehmen. Dieses Thema werde in den USA und Europa unterschiedlich diskutiert. Während es den USA vor allem um Sicherheit in der Energieversorgung gehe, diskutiere Europa das Thema alternative Energien in erster Linie unter dem ethischen Aspekt des Klimaschutzes.

Gegenüber dem Handelsblatt nennt der Analyst mehrere Gründe, die für einen künftigen Boom am Markt für erneuerbare Energien (Ethanol/Biodiesel, Windkraft, Geothermie, Solarenergie, Kohleverflüssigung, Brennstoffzellen u.a.) sprechen. Das absehbare Ende des Ölzeitalters rücke die Vorteile dieser Energieträger in den Fokus, so dass „die Erneuerbaren“ schon bald einen größeren Anteil am Energie-Mix einnehmen dürften. Moderne Verfahrenstechniken würden sinkende Herstellungskosten bewirken und so die heute teils noch bestehenden Wettbewerbsnachteile ausgleichen. In der breiten Öffentlichkeit sei eine starke Unterstützung und Akzeptanz etwa für Biotreibstoffe, Wind- und Solarenergie festzustellen. Und last but not least würden ökologische Vorteile den Trend zu Alternativenergien stärken.

Seite 1:

Auf den Klimawandel setzen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%