Rückzahlung der Pflichtwandelanleihen
T-Aktie dümpelt dahin

In gut zwei Wochen kommen mehr als 170 Millionen neue Aktien der Deutschen Telekom auf den Markt. Das entspricht rund vier Prozent des Grundkapitals.

FRANKFURT/DÜSSELDORF. Grund ist eine vor gut drei Jahren platzierten Pflichtwandelanleihe des magentafarbenen Konzerns über 2,29 Mrd. Euro, die am 1. Juni fällig wird. Bei diesen in der Fachsprache Mandatory Convertibles genannten Zinspapieren erhalten Anleger am Ende der Laufzeit zwangsweise ihr Kapital in Aktien zurück.

„Das drückt schon seit Anfang des Monats auf den Kurs der T-Aktie“, sagt Klaus Stabel vom Makler ICF. Auf Dauer dürfte das zusätzliche Angebot von T-Aktien den Kurs aber nicht beeinflussen. „Das kommt ja nicht unerwartet“, erklärt Theo Kitz von Merck Finck. „Es wird zwar Druck auf den Aktienkurs ausüben, aber nach ein bis zwei Tagen ist die Sache erledigt“, erwartet der Analyst. Auch Raymond Hill von der Ratingagentur Fitch meint, das neue Angebot sei „größtenteils schon im Kurs eingepreist“. Die leidgeprüften Telekom-Aktionäre wird das jedoch kaum trösten. Sie werden weiter warten müssen, dass der Kurs ihrer Papiere die lange Dürreperiode endlich überwindet. Während viele deutsche Dividendentitel in den vergangenen Monaten zu einem wahren Höhenflug ansetzen, hinkt die T-Aktie dem Deutschen Aktienindex (Dax) wie auch dem Dow-Jones-Stoxx-Telecommunication-Branchenindex hinterher.

Grund sind zahlreiche Baustellen im Konzern: Das Kerngeschäft lahmt, allein im Festnetz verliert die Telekom monatlich 160 000 Kunden. Besser sieht es in der Mobilfunksparte aus, doch die Erfolge dort sind vor allem der US-Tochter zu verdanken. „Der Markt zweifelt die Wachstumschancen der Telekom an“, erklärt Jochen Lins von der BHF Bank. „Der Konzern muss sich das Vertrauen der Anleger erst wieder zurückerobern – und das wird noch einige Quartale dauern.“ Da kommt die Rückzahlung der Pflichtwandelanleihe zur Unzeit.

Seite 1:

T-Aktie dümpelt dahin

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%