SAP
Gut und teuer

SAP hat es geschafft, sich in einem absoluten Kernmarkt der IT eine fast uneinnehmbare Wettbewerbsposition zu schaffen. Ohne die Software der Walldorfer läuft inzwischen in mittleren und großen Unternehmen so gut wie nichts mehr bei Personal, Rechnungswesen und in der Planung.

Die Wettbewerber sind düpiert: Der größte Konkurrent Oracle taumelte in den vergangenen Jahren von einer Panikattacke in die nächste. Anders sind die waghalsigen Einkaufstouren kaum zu erklären. Oracle schwimmen aber trotzdem die Felle weg: Kaum kaufen die Amerikaner ein Unternehmen, läuft ein Teil der Kunden zu SAP über. Das SAP-Produkt ist technisch einfach ausgereifter.

Der Haken aus Anlegersicht: Die SAP-Aktie ist teuer. Die hohen Wachstumsraten (inzwischen auch in den USA) gehen eindeutig zu Lasten der Gewinnmarge. Zwar wächst auch der Gewinn der Badener noch immer - allerdings nicht mehr so schnell wie von den erfolgsverwöhnten Anlegern gewohnt.

Quelle: Wirtschaftswoche Nr. 52/2005

  Zurück zum Artikel

  Schering: Gut verkraftet

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%