Spareinlagen: Sparer würden für mehr Sicherheit bezahlen

Spareinlagen
Sparer würden für mehr Sicherheit bezahlen

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag von SAS Bürger gefragt, wie wichtig ihnen die Sicherheit ihrer Spareinlagen ist. Das Ergebnis überrascht und eröffnet den Banken ein neues lukratives Geschäftsfeld.

  • 5

    Kommentare zu " Spareinlagen: Sparer würden für mehr Sicherheit bezahlen"

    Alle Kommentare
    • @Realistin entgegen ihrer aussage kann man Geld nicht nur essen man kann mit Geld noch viel mehr machen. Jedoch scheinen manche Menschen Geld einfach erwirtschaften zu können als bei Regen nass zu werden. Genau da liegt das Problem. Ich muss für mein Geld hart arbeiten und mir werden mikrige Sparzinsen vorgsetzt, während große Hedgefonds von Staaten gerettet werden. In der heutigen Zeit haben die wenigsten eine kleine Anbaufläche für Obst und Gemüse etc.

    • ich glaube nur einer Statistik, die ich selber gefälscht habe

    • Zahl der überschuldeten Deutschen steigt auf knapp 6,7 Millionen (EpochTimes)

      "Mit einer Schuldnerquote von 17,7 Prozent sind die 21- bis 30-Jährigen am stärksten von Überschuldung betroffen - und das mit einer Zunahme um 8,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr"

      Zum ersten bleibt das ewige Geheimnis der Institute, wie sie an die Daten (der Sparer) kommen, die "bereiwillig" Auskunft geben.
      Zum zweiten befragen die Institute nicht 1003 Deutsche, sondern werten die Antworten von 1003 Auskunftswilligen aus. Mit 1003 Antwortgebern ist die Umfrage damit keinesfalls repräsentativ, denn die, welche die Umfrage verweigern, fallen schon mal raus, ebenso die Überschuldeten und die Nichtsparer. Es werden nicht nur Deutsche befragt, sondern alle, die Spareinlagen haben, also auch Staatsangehörige mit ausländscher Wurzel.

      Die Allgemeingültigkeit, mit welcher die Überschrift prahlt, ist das genaue Gegenteil, Sektierertum.

      Die Medien sollten sich der Unterhaltung verschreiben und das kenntlich machen, anstatt uns Unterhaltung als Nachrichten zu präsentieren. Zu mehr taugen sie nämlich nicht.

    Serviceangebote