Sportartikelbranche
Das Millionen-Spiel beginnt

Europa blickt am Sonntag nach Luzern: Dort findet aber nicht nur die Auslosung der Paarungen für die kommende Fußball-Europameisterschaft statt, mindestens genauso wichtig ist das Datum für die Sportartikelbranche: Denn nun geht auch der Kampf um die fußballbegeisterten Kunden und damit um viele hundert Millionen Euro Umsatz in die entscheidende Runde.

MÜNCHEN. Am Ende der EM wird es einen Europameister geben. Ob aber auch die Anleger zu den Gewinnern des Spektakels gehören werden, lässt sich noch nicht mit Gewissheit sagen. Fest steht nur: Die EM wird das Geschäft der großen Sportartikelkonzerne massiv beeinflussen.

Einerseits winken den Anbietern zusätzliche Einnahmen. Andererseits müssen sie hohe Marketingausgaben stemmen. Verkaufen sie mehr Trikots, Schuhe und Bälle als erwartet, kann das die Kurse beflügeln; muss aber nicht. Die Erfahrung der letzten Welt- und Europameisterschaften zeigt: Es gibt keinen einheitlichen Trend.

Drei Anbieter dominieren weltweit das Geschäft: Adidas, Nike und Puma. Diese Konzerne haben die meisten Nationalteams unter Vertrag und profitieren deshalb am stärksten von Fanartikelverkäufen. Ein Blick auf den Kursverlauf der Aktien im WM-Jahr 2006 zeigt ein uneinheitliches Bild. Die Adidas-Aktie verlor an Wert, Nike stagnierte und Puma legte deutlich zu. Allerdings schnitten die Papiere der Raubtier-Marke schlechter ab als der Dax.

Ganz anders die Entwicklung im Jahr 2004 bei der EM in Portugal. Damals legten alle drei deutlich zu und ließen Dax und Dow Jones deutlich hinter sich. Wiederum lag Puma weit vor Adidas und Nike.

Investoren müssen also genau hinschauen, in welche Sportaktien sie investieren. Oft überlagern andere Effekte gute oder schlechte Verkaufszahlen eines Fußball-Turniers. Glaubt man den Analysten, ist Adidas derzeit eine gute Wahl. Die Experten von Standard & Poor’s (S&P) gehen davon aus, dass die Papiere schon in den letzten Wochen dieses Jahres zulegen werden, weil bereits jetzt die Aufträge für EM und Olympischen Spiele herein kommen.

Seite 1:

Das Millionen-Spiel beginnt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%