Stimme aus Paris
Warum Aktien nicht steigen

Es ist schon seltsam: die Wirtschaft erholt sich, die Inflation ist unter Kontrolle, die Gewinne der Unternehmen steigen, ihre Verschuldung sinkt und spektakuläre Konkurse bleiben aus – aber die Aktienmärkte kommen nicht in Schwung.

HB DÜSSELDORF. Dabei sind, abgesehen von den Rohstoffpreisen und der Erinnerung an die Baisse von 2000/2001, die Fundamentaldaten günstig. Das Kursgewinnverhältnis des StoxxIndex ist mit 13 im Vergleich zu den aktuellen Zinsen niedrig.

Die Anleger meiden Aktien, weil das Gewinnwachstum der Unternehmen nicht mit einem kräftigen Wirtschaftswachstum einhergeht. Das bedeutet, dass die Unternehmen ihre Gewinne nicht etwa investieren oder an die Arbeitnehmer weitergeben, sondern anhäufen. Und wer stellt schon gerne einem Unternehmen Kapital zur Verfügung, das dieses spart? Wenn sich nichts ändert, könnte sich das Wachstum 2005 wieder verlangsamen.

Für die Entwicklung der Aktien gibt es zwei Szenarien: Entweder die Anleger gelangen zu der Ansicht, dass Aktien unterbewertet sind, wodurch die Kurse anziehen würden, oder die Nachfrage bleibt schwach, die Kurse stagnieren, und die schwache Rendite treibt die Anleger weiter in andere Vermögenswerte. Erst wenn die Unternehmen investieren, kann das erste Szenario eintreffen. Aber darauf müssen wir noch etwas warten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%