Stimmungsumschwung
Anleger entdecken Versicherer

Das Management der französischen Versicherungsgruppe Axa bewerten Investoren besser als die deutsche Allianz-Führung. Hinsichtlich des Aktienkurses sind die Anleger aber gleichermaßen optimistisch. Dies sind Ergebnisse einer Umfrage von Morgan Stanley.

KÖLN. Der Stimmungsumschwung zu Gunsten von Versicherern wird auch von Analysen der Investmentbank Lehman und der WestLB gestützt. 67 Prozent der 75 von Morgan Stanley Befragten halten die Axa für die am besten gemanagte Versicherungsgruppe in Europa – eine Aussage, die für die Allianz nur vier Prozent machten. Der Zukauf der Winterthur wurde von 55 Prozent als die Akquisition der Axa mit dem langfristig höchsten Nutzen für die Aktionäre eingestuft.

Das Research-Haus hatte zwischen Mitte und Ende August Investoren aus Europa und den USA um ihre Einschätzung aller börsennotierten europäischen Versicherer gebeten. Tenor: Deren Aktien steigen in der Gunst der Anleger. Dieser Trend zeigt sich auch in jüngsten Marktberichten verschiedener Analysten. Zunehmend wird den seit Jahren unterbewerteten Versicherungsaktien wieder mehr Potenzial zugeschrieben. In der Morgan-Stanley-Umfrage erwarten zwei Drittel der Befragten, dass sich der Versicherungssektor in den nächsten zwölf Monaten bis zu zehn Prozent besser entwickelt als der Gesamtmarkt. 13 Prozent geben sich noch optimistischer. Nur vier Prozent rechnen mit einer unterdurchschnittlichen Entwicklung.

>>>> Aktienanalysen des Tages: Aktuelle Einstufungen und Kursziele

„Trotz aller positiven Klänge kommt es jedoch auf die richtige Wahl an. Versicherungen sind ein Stockpicking-Sektor“, erklärt Morgan Stanley. Favorisiert würden von den Anlegern die Lebensversi-cherer (44 Prozent) sowie die Rückversicherer (26 Prozent). Das höchste Kurspotenzial in den nächsten zwölf Monaten schreiben die Befragten der Axa mit 15 Prozent zu, gefolgt von der Allianz mit 14 Prozent. Bei den langfristig orientierten Anlegern schnitt die Allianz allerdings besser ab als ihre französische Wettbewerberin.

Nach Einschätzung der Investoren schlägt sich der gewaltige Konzernumbau der Allianz im Aktienkurs noch nicht nieder. Die Börsenkrise, der Preisverfall in wichtigen Sparten und riesige Großschäden wie die Anschläge auf das World Trade Center 2001 oder die Hurrikane 2005 haben der Branche viele Sparprogramme aufgezwungen. Umstrukturiert wird im Grunde allerorten. Die „Restructuring Story“ der Allianz hält jedoch ein Viertel der Befragten für das am meisten unterschätzte Projekt in der Branche.

Seite 1:

Anleger entdecken Versicherer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%