Transparenz
Australien verschärft Bankenaufsicht

Die großen Bankinstitute in Australien müssen künftig verstärkt Rede und Antwort stehen. Zuletzt standen sie heftig in der Kritik. Die Reaktionen auf die Ankündigung waren verhalten.

SydneyAustralien nimmt seine Banken stärker an die Kandare. Die großen Institute müssen künftig einmal im Jahr vor dem Wirtschaftsausschuss des Parlaments Rede und Antwort stehen, wie Regierungschef Malcolm Turnbull am Donnerstag ankündigte. „Wir wollen eine regelmäßige Verantwortlichkeit und Transparenz institutionalisieren.“

Für Bankchefs werde dies ein regelmäßiger Auftritt. Am Mittwoch hatte Turnbull die Geldhäuser kritisiert, dass sie die Zinssenkung der nationalen Notenbank auf ein Rekordtief nicht vollständig weiterreichen wollten.

Australiens vier Großbanken National Australia Bank, Commonwealth Bank of Australia, Westpac Banking Corp und die Australia & New Zealand Banking Group (ANZ) standen zuletzt in der Kritik. Nach einer Reihe von Affären wie verfehlter Finanzberatung, Zinsmanipulation und Versicherungsbetrug waren Rufe laut geworden, eine umfangreiche staatliche Untersuchung („Royal Commission“) einzuleiten.

Die Ankündigung der Regierung ist für die Institute nun wohl das geringere Übel. „Ich akzeptiere, dass es unter den aktuellen Umständen eine notwendige Initiative ist“, sagte ANZ-Chef Shayne Elliott.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%