Unternehmen steigern Gewinne und behalten verstärkt Aktionärsinteressen im Blick
Die kleinen Börsen in Asien bieten große Chancen

Die Aktien an der Börse Seoul haben vor Ostern mit rund 917 Punkten auf dem höchsten Stand seit Jahresbeginn geschlossen. Dieses Niveau hatten die koreanischen Aktienkurse zuletzt vor rund zwei Jahren erreicht.

DÜSSELDORF. An vielen anderen kleinen asiatischen Börsen scheint die Klettertour dagegen vorerst unterbrochen. Ist dies lediglich eine Verschnaufpause oder haben die Märkte ihre Höchststände auf Dauer hinter sich? Experten sind sich einig, dass die kleinen asiatischen Handelsplätze weiterhin Chancen bieten.

„Asien wird auch in den nächsten Jahren eine der interessantesten Regionen für Anleger sein“, sagt Ayaz Ebrahim, Chefstratege bei HSBC in Hongkong. Diese Einschätzung teilt Adam Matthews, Asien/Japan-Spezialist von JP Morgan Fleming. Denn die asiatischen Länder werden weiter von der weltweiten wirtschaftlichen Erholung profitieren. Doch ist „Asien nicht länger nur eine Export-Story“, sagt Matthews, „die interessantesten Investment- Möglichkeiten beruhen zunehmend auf inländischen Konsumenten-Aktivitäten“. Beispiele dafür fänden sich in China und Indien. Dass dieser Trend 2004 anhalten wird, dafür sprechen laut Matthews die niedrigen Zinssätze, das wachsende Konsumentenvertrauen und die steigenden Einkommen.

Und ein weiterer Faktor spricht für Asien. Anders als in früheren Jahren profitieren heute die Aktionäre nicht nur von den Kurssteigerungen. Entscheidend dafür sei, dass sich nicht nur die Länder für ausländische Investoren geöffnet hätten, sondern sich auch die Unternehmen vermehrt westlichen Standards anpassen. „Die Konzerne konzentrieren sich zunehmend auf Profitabilität und Shareholder Value“, sagt HSBC-Experte Ebrahim.

Das geänderte Verhalten der Unternehmen hat auch Leong Wah Kheong, Fondsmanager des ISF Pacific bei Schroders, beobachtet. Dank des höheren Anteils ausländischer und institutioneller Aktionäre hätten die Unternehmen zunehmend auch deren Interessen im Blick. „Als Resultat erhöhen immer mehr Gesellschaften in der Region ihre Dividendenzahlungen“, sagt Kheong. Durch diesen Trend dürften die Aktienmärkte zusätzliche Unterstützung erhalten. „Längerfristig sind damit die positiven Einflüsse für die pazifischen Märkte intakt“, unterstreicht der Schroders-Experte.

Seite 1:

Die kleinen Börsen in Asien bieten große Chancen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%