Unternehmenszahlen
Faustdicke Überraschung an den Börsen

Euphorie an den Börsen: Die Berichtssaison geht gerade erst los - und schon zeichnet sich ab, dass die Zahlen weit besser sind, als erwartet. Doch Experten misstrauen dem überraschenden Aufschwung. Warum Vorsicht geboten ist.

FRANKFURT. Manch ein Experte staunt in diesen Tagen nicht schlecht. Die Berichtssaison kommt gerade erst in Gang, doch schon zeichnet sich eine faustdicke Überraschung ab: Die Zahlen übertreffen die Erwartungen so deutlich wie seit Jahren nicht mehr. An der Börse herrscht deshalb fast schon Euphorie - der Deutsche Aktienindex (Dax) ist zuletzt kräftig gestiegen und notiert mittlerweile wieder über der Marke von 5 000 Punkten.

Die Ergebnisse, die Unternehmen aus dem S&P 500 bisher präsentiert haben, liegen durchschnittlich fast 80 Prozent höher, als Analysten erwartet hatten. Ablesen lässt sich das am "Positive Surprise Index" (siehe: Auf Rekordhoch), den der Datenanbieter Bloomberg berechnet.

Zuletzt herrschte im April 2004 ähnlich großes Erstaunen. Damals hatte die Börse gerade erst den Crash im Frühjahr 2003 hinter sich, die Kurse waren ins Bodenlose gefallen und die Gewinne der Unternehmen eingebrochen. Es dauerte mehrere Quartale bis die Analysten ihre Erwartungen nach unten korrigiert hatten; bis sie so niedrig waren, dass die Schätzungen von der Realität wieder überholt wurden. Genau das passierte im Frühjahr 2004. Immerhin legten die Kurse von da an noch deutlich zu - bis zum nächsten Crash.

Auch im Zuge der aktuellen Wirtschaftskrise dauerte es zunächst sehr lange, bis die Analysten reagierten und die Gewinnerwartungen herunterschraubten. Ob die Prognosen nun noch weiter gesenkt werden müssen oder nicht, ist unter Experten umstritten.

Die Optimisten verweisen beispielsweise auf Apple. Das Unternehmen meldete, dass es in den vergangenen Monaten kräftig verdient habe. Das Unternehmen erwirtschaftete 1,35 Dollar Gewinn je Aktie; Analysten hatten lediglich mit 1,18 Dollar gerechnet. Vom besten Frühjahr seit Jahren war die Rede. Auch der Ausblick auf die kommenden Monate lässt hoffen.

Seite 1:

Faustdicke Überraschung an den Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%